Spaß haben

Treffpunkt für Poeten aller Art.

Moderator: rammstein

Antworten
Benutzeravatar
PrettyPoem
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 148
Registriert: 05.07.2016, 15:08
Wohnort: Bern

Spaß haben

Beitrag von PrettyPoem »

Hallo. Ich und meine Freunde wollen etwas Spaß haben. Wir haben wirklich viel Freizeit, wir wollen produktiv sein, aber arbeiten ist nichts für uns. Habt ihr eine Idee?
Malcom
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 22.03.2018, 13:33
Wohnort: Zürich

Re: Spaß haben

Beitrag von Malcom »

Hallo. Ich glaube, ich weiß, was du und deine Freunde brauchen, und ich bin gerne bereit, euch mit Ratschlägen zu helfen. Wenn Sie viel Freizeit haben und Spaß haben wollen, aber auch produktiv sein wollen, empfehle ich Ihnen Online-Gaming.... Ich spiele im Online-Casino. Ich habe mit dem Glücksspiel angefangen, nachdem ich gemerkt habe, dass ich keine Lust auf einen normalen Job wie Sie hatte. Also habe ich eine alternative Möglichkeit gefunden, Geld zu verdienen. Ich wette regelmäßig, das macht viel Spaß und bringt Freude und Adrenalin. Und das bringt mir Geld ein. Ich finde spiele nur hier, seien Sie sicher, es ist Beste deutsche Wettanbieter . Ich hoffe, es wird Ihnen gefallen.
Benutzeravatar
letsdoit
forum junky
forum junky
Beiträge: 1637
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Spaß haben

Beitrag von letsdoit »

Natürlich wäre es gut, Spiele zu spielen, um die Zeit totzuschlagen und natürlich etwas Spaß zu haben. Wenn man sich im Internet umschaut, findet man verschiedene Informationen über Spiele, und ich habe vor kurzem auch nach einigen einfachen Online-Spielen für meine Kinder gesucht.

Bei meiner Online-Suche bin ich auf die Seite https://www.spielesite.com/infopage/wie ... tellt.html gestoßen.

Dort findet man verschiedene Spiele, die man in seinem Browser spielen kann und die wirklich Spaß machen können.

Ich empfehle euch auf jeden Fall, dort mal vorbeizuschauen, um mehr zu erfahren!
mal bin ich der hund und dann wieder der baum
Antworten

Zurück zu „Club der toten Dichter“