Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Alles was uns irgendwie helfen kann ist hier herzlich willkommen.
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

früher oder später hättest du dich sowieso in professionelle Hände begeben müssen. Schon alleine für das Lektorat. Und beim Marketing würdest du irgendwann auch anstehen, wenn du nicht das passende Netzwerk hast. es ist natürlich immer in Unterschied, und nur für sich schreibt und das als Hobby sieht - oder ob man möglich ein Buch verlegen lassen möchte, das auch professionell aufgemacht ist. Ein Manuskript zu veröffentlichen und drucken zu lassen, kann ja jeder im Prinzip. Aber da fehlt dann eben mit Sicherheit die Qualität.
Den Erfolg kannst du dir nicht herbeizaubern - das muss einem auch klar sein. Kontaktaufnahme ist natürlich immer der erste Schritt, aber du wirst nicht gleich abgewiesen, wenn ihnen dein Manuskript nicht passt... da geht es eher um die Zusammenarbeit von Anfang an und nicht um Rosinenpicken wie bei vielen anderen Verlagen.
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

PS: Das ist ja auch nicht schlimm, wenn du Hilfe für deine erste Buchveröffentlichung brauchst – es ist sogar super, wenn du dir bewusst bist, dass das ein Haufen Arbeit ist und du Unterstützung von professioneller Seite in Anspruch nehmen möchtest. Die Verlage wissen dir weiterzuhelfen. Und wenn es bei einem Buch bleiben soll, dann ist so ein Verlag, den ihr ins Auge gefasst habt, sicher auch eine gute Wahl!
schneewittchen
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 82
Registriert: 30.04.2018, 08:18
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von schneewittchen »

ja, das stimmt natürlich. etliches kann man nicht selbst machen, auch wenn man es gerne würde. man kennt das ja, dass man bei dingen, die einen selbst betreffen, öfter irgendwie betriebsblind ist. wegen dem novum verlag haben wir uns jetzt mal schlau gemacht und haben jetzt die Info, dass es veröffentlichungspakete ab 3500 euro gibt. muss man sich natürlich noch im detail anschauen, aber wie du gesagt hast muss man ja auch beim selfpublishing für diverse dienstleistungen zahlen und erst mal recherchieren, was man braucht, wer gut ist und so weiter. ich finde, der preis, den wir jetzt haben, klingt soweit in ordnung. vor allem, wenn man dann ein gutes und gut gemachtes buch als ergebnis in händen halten darf. wir schicken dann mal unser manuskript hin, bitte die daumen drücken!
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

Naja, alles könnte man schon selber machen, aber die Frage ist wie gut und wie viel Zeit man dafür aufwenden muss. Da ist das dann oft besser, wenn man sich professionelle Hilfe holt. Das macht das Ganze dann auch viel einfacher. Und ja, investieren in dein Buch musst du ohnehin, schon allein für Korrektorat und Lektorat. Also eine Veröffentlichung ist wohl auch mit Kosten verbunden. Schon allein aus diesem Grund würde ich das dann auch wirklich ernst nehmen und nichts überstürzen und auf die Tipps von Verlagen hören. Die kennen sich ja immerhin aus in dem Bereich. Ich bin schon mal gespannt, was bei euch rauskommt. Ich wünsche euch nur das Beste. Gib gerne Bescheid, wenn du Neuigkeiten hast.
schneewittchen
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 82
Registriert: 30.04.2018, 08:18
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von schneewittchen »

beim haus bauen kann man auch alles selbst machen, die frage ist halt dann, wie gut es wird. man kann auch alle benötigten dienstleistungen einzeln beauftragen, vielleicht wird es dann sogar finanziell minimal günstiger. aber es geht halt viel zeit für die suche, die vertragsabschlüsse, die terminplanung und so weiter drauf. wird bei dienstleistungen rund ums buch wahrscheinlich das gleiche sein.

wegen urlauben haben wir bislang das projekt jetzt erst mal ruhen lassen, wollen es in der nächsten zeit aber intensiv voran treiben.
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

Danke für die Rückmeldung, schneewittchen! Hmm, erfahrungsgemäss ist es doch besser, wenn man alles aus einer Hand nimmt, oder? Schon allein deswegen, weil alles besser aufeinander abgestimmt ist und man einen Ansprechpartner hat… und da ist dann oft das Angebot auch deutlich besser, als wenn man sich alles selbst zusammensuchen muss… aber ja, vergleichen ist immer gut. Das ist zumindest meine Erfahrung. :-) Ich bin gespannt, wie es bei euch weitergeht!
schneewittchen
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 82
Registriert: 30.04.2018, 08:18
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von schneewittchen »

wenn man alles aus einer hand nimmt, hat man zumindest mal den vorteil, dass alle sprichwörtlichen fäden an einem ende zusammenlaufen und es jemanden gibt, der den überblick über alles hat und darauf achtet, dass alles nach plan läuft. und stimmt, auch was angebote angeht, kann man oft davon profitieren, wenn man sich nicht erst alles selbst zusammensucht. ist bei urlauben ja auch oft so, dass angebote mit flug, unterkunft und verpflegung besser sind, als wenn man selbst alles zusammensucht.

bei uns geht es so langsam weiter, wir haben uns inzwischen fix für den novum verlag entschieden. vielleicht müssen wir dem buch noch einen neuen titel verpassen, aber es ist gut, dass wir da professionell und ehrlich beraten werden.
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

ja, das denke ich mir eben auch, dass es wichtig ist, dass alles aus einer Hand kommt und somit alles in sich konsistent ist… einem aufmerksamen Leser würde sowas schon auffallen… und ich bin da auch sehr pingelig, muss ich sagen… mir ist Einheitlichkeit sehr wichtig und da schaue ich schon drauf – beim Urlaub ist es bei mir anders, aber ich glaube, das kann man nicht gut vergleichen :-) und der Sinn dahinter ist ja auch nicht derselbe. Aber mir ist klar, was du meinst!
Der Titel ist natürlich eines der wichtigsten Dinge vom Buch – der muss schon gut „catchen“, damit die Leute überhaupt ein Interesse für das Buch entwickeln. Mindestens genauso wichtig ist das Cover. Da würde ich mich schon auf die Erfahrungen von dem Verlag verlassen! Also da solltet ihr auch „offen“ sein, sage ich mal…
schneewittchen
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 82
Registriert: 30.04.2018, 08:18
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von schneewittchen »

Zu 100% aus einer Hand kommt ein Buch ja nie, es ist ja immer mindestens mal der Autor beteiligt. Und der veröffentlichende Verlag. Und selbst beim Verlag werden verschiedene Personen für unterschiedliche Aufgaben angestellt sein. Es wird ja nicht derjenige, der das Cover gestaltet auch gleichzeitig das Lektorat machen. Aber es laufen alle Fäden in einer Hand zusammen. Und soweit ich das gesehen habe, bietet dieser Dienstleistungsverlag auch eine Schreibwerkstatt an, in der Autoren Unterstützung im Schreibprozess bekommen können. Es wird also, wie ich das sehe, alles dafür getan, um ein möglichst gutes Werk zu erzielen - für den Autor und auch für den Verlag, der das Buch veröffentlicht. Ist ja auch in deren Sinne, wenn es sich letztendlich gut verkauft.
cherie1
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 65
Registriert: 15.03.2017, 18:15
Wohnort: Östereich

Re: Suche Verlag für erstes Buch – Erfahrungen?

Beitrag von cherie1 »

mit 100 Prozent meinte ich eher, dass das Buch nicht von 5 verschiedenen Leuten lektoriert, korrigiert und was auch immer wird, die sich NICHT miteinander abgesprochen haben… schon klar, dass es in einem Verlag verschiedene Abteilungen gibt, und da ist eine für Lektorat zuständig, der andere für Marketing, dann ein anderer für Design und Cover etc. Aber die stimmen sich aufeinander ab und so gibt es ein Konzept, an dem alle arbeiten… das kannst du dir natürlich auch alles selbst zusammenbasteln, aber erfordert natürlich auch wieder viel Arbeit und das ist auch viel Aufwand.
Und ja, Schreibwerkstätten sind auch hilfreich, um mal selbst das Buch zu überarbeiten… da kriegt man bestimmt viele Tipps… hast du vor, so etwas zu besuchen?
Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks die das Leben einfacher machen“