Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Alles 'rund' um die Schwangerschaft und ihre schönen und anderen Seiten.
Benutzeravatar
raxofu
freak
freak
Beiträge: 259
Registriert: 26.11.2010, 14:15
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Stuttgart

Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon raxofu » 12.08.2011, 15:13

Hab gelesen, dass so etwas mittlerweile angeboten wird. Ist so etwas legal? Und was macht man damit?

Benutzeravatar
petraklopp
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 10
Registriert: 01.12.2013, 21:33
Wohnort: Basel-Stadt

Re: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon petraklopp » 02.12.2013, 10:05

Meiner Schwester, die vor 6 Monaten meinen Neffen bekam, wurde das auch angeboten. Das ist aber wahnsinnig teuer! Mehrere Tausend Euro!!! Angeblich kann dem Kind im Falle einer schweren Erkrankung dank der Stammzellen dann besser geholfen werden. Aber wirklich erprobt und bewiesen ist noch gar nichts, da die Methode noch so neu ist. Ich finde, hier versucht man mit den Ängsten der Eltern Kasse zu machen.

Benutzeravatar
bertagabel
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 14
Registriert: 01.12.2013, 22:00
Wohnort: Zürich

Re: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon bertagabel » 03.12.2013, 08:40

Also diese sache muss man wohl eher von 2 seiten betrachten. Auch, wenn es noch nicht erwiesen oder erforscht ist, kann tatsächlich das Einfrieren der Stammzellen sehr nützlich sein. Der Preis ist doch horrend hoch und zeigt hier wieder den Unterschied zwischen arm und reich! eine gewisse elite kann sich diesen Vorgang leisten und hat dadurch einen gesundheitlichen Vorteil für den nachwuchs "erkauft".

wissen67
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 51
Registriert: 28.08.2015, 16:10
Wohnort: Deutschland

Re: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon wissen67 » 05.02.2016, 09:55

Hallo

Es betrifft mich zwar nicht, naja oder zur Zeit nicht direkt aber ich habe die Antworten gelesen und es macht mich immer wieder betroffen, dass erstens mit der Angst der Eltern Geld gemacht wird und zweitensn, dass es sowieso nur für gutbetuchte bezahlbar ist. Alle Eltern haben von der ersten Minute Angst um ihre Kinder. ALLE Eltern aber die die halt die Kohle haben die haben doch schon wieder mal nen entscheidenden Vorteil. Zum k....

LG

RenateW
gerade hereingestolpert
gerade hereingestolpert
Beiträge: 8
Registriert: 24.06.2016, 13:09
Wohnort: Deutschland

Re: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon RenateW » 24.06.2016, 20:08

das ist legal aber leider recht teuer

Benutzeravatar
letsdoit
profi
profi
Beiträge: 657
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Einfrieren von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Beitragvon letsdoit » 28.07.2016, 11:23

Schaden tut's dem Kind erstmal nicht. Es ist eine ganze Menge machbar mit Stammzellen, und da wird bestimmt noch viel passieren. Und die eigenen Stammzellen zu nutzen, hat auch Vorteile und der einzige Nachteil - es kostet Geld. Wie der TO schon gesagt hat, http://www.seracell.de/ ist eine renomierte Klinik die sowas macht, also wenn man schon das machen will - die sind die beste Option.
mal bin ich der hund und dann wieder der baum


Zurück zu „Schwangerschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast