geburt steht an - wohin mit dem 1. kind?

Alles 'rund' um die Schwangerschaft und ihre schönen und anderen Seiten.
Antworten
Benutzeravatar
marta
Moderator
Moderator
Beiträge: 359
Registriert: 15.10.2003, 17:43
Wohnort: bei berlin

geburt steht an - wohin mit dem 1. kind?

Beitrag von marta » 24.10.2004, 15:26

also die frage klingt ziemlich daneben. ich meine natürlich: wenn die wehen einsetzen und das zweite kind zur welt kommen will, habt ihr dann das erste kind mit zur geburt (mit ins krankenhaus) genommen?

oder welche tipps gibt es, wenn die nächsten verwandten eine stunde weit weg wohnen?
lg marta

Annalein
freak
freak
Beiträge: 413
Registriert: 09.12.2003, 18:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Annalein » 24.10.2004, 20:33

Man könnte ja vielleicht ne Freundin oder nette nachbarin fragen, ob das Kind solange dahin kann!
Wenn du einmal angerufen werden willst, brauchst du nur in die Badewanne zu gehen!

Benutzeravatar
admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 1552
Registriert: 20.08.2003, 23:36
Wohnort: Zürich

Beitrag von admin » 24.10.2004, 21:03

egal wie alt das kind ist, ich denke es sollte bei der geburt NICHT dabei sein.

warne mehrere personen vor (freunde, familie, nachbarschaft) auch jemanden der in der nacht angeruffen werden kann. wenn der oder die kleine schläft, kann er/sie je nach alter auch eine stunde aleine gelassen werden. kommt natürlich aufs kind draufan.

schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1449
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitrag von schnuesibuesi » 25.10.2004, 09:16

ich würde vielleicht auch nachbarn, kolleginnen etc. fragen.
oder schau dich mal nach einen "flexiblen" babysitter um....
LG
Schnüsibüsi

rhiannon
forum junky
forum junky
Beiträge: 1370
Registriert: 21.08.2003, 12:21
Wohnort: neuenhof
Kontaktdaten:

Beitrag von rhiannon » 04.11.2004, 22:10

zur geburt würde ich ein kind nicht mitnehmen - es versteht sicher nicht warum mama leidet.

du solltest dir einige möglichkeiten abklären wem du das kind geben kannst - es sollte auf jedenfall jemand sein, den der grosse kennt - ein neues geschwisterchen ist eine grosse veränderung! man darf die gefühle usw. des ersten kindes (mama + papa waren bis jetzt nur für ihn da) nicht vergessen. also das kind schon ein paarmal vor der geburt zum schlafen weggeben, damit es sich gewohnt ist. die kids kriegen ja erstaunlich viel mit von der schwangerschaft und all den veränderungen die sie mitsichbringt mit.

bist du denn schon schwanger? ;)

Benutzeravatar
marta
Moderator
Moderator
Beiträge: 359
Registriert: 15.10.2003, 17:43
Wohnort: bei berlin

Beitrag von marta » 07.11.2004, 11:13

:D nein bin ich nicht.

ich frage, weil meine freundin vor diesem "problem" steht.
lg marta

Scarlet
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2004, 00:26
Wohnort: Lyss, CH

Beitrag von Scarlet » 15.12.2004, 01:47

Das ganze Thema ist ja sicher schon Vergangenheit!
Trotzdem möchte ich gerne erzählen, wie es mir bei der Geburt meines dritten Kindes ergangen ist!
Zuerst muss ich sagen, dass mein erstes und zweites Kind jeweil auf den Tag genau 10 Tage nach dem errechneten Termin zur Welt gekommen ist. Wird natürlich beim dritten nicht anders sein - habe ich gedacht :lol: .
Tja... es war Sonntag, ein Tag vor dem Termin. Meine Tochter war über das Wochenende bei einer Kollegin. Und ich bekam Wehen - toll! Mein Mann packte Sohnemann, ich packte Koffer (schliesslich dachte ich, dass ich mir damit ja noch so viel Zeit lassen kann). Zum Glück für mich war gerade kein Formel1 - Rennen (denn dann hätte es eine Hausgeburt gegeben). Wir also ab ins Spital - ich im Auto schon Presswehen! Im Spital dauerte es ewig - die Anmeldung... kein Geburtssaal frei... Mein Mann hat sich dann mit dem Kleinen in die Cafeteria verzogen, er hat mir nie gesagt, wie teuer im das Ganze kam, aber mein Kleiner ist ein wirklich guter (sehr guter!!!) Esser...
So kann es auch gehen :lol:
Liebe Grüsse
Scarlet
Cuimhnich co leis a tha thu
----------------------------------------------------
Gedenke der Menschen, von denen du abstammst
(Altes gälisches Sprichwort)

rhiannon
forum junky
forum junky
Beiträge: 1370
Registriert: 21.08.2003, 12:21
Wohnort: neuenhof
Kontaktdaten:

Beitrag von rhiannon » 15.12.2004, 21:05

hi scarlet

da hattet ihr ja richtigen stress und du musstest noch alleine gebären.

als ich meinen ersten bekommen sollte hatten sie eine woche vor dem termin die autobahnausfahrt zum spital zugemacht - eine riesen baustelle! das heisst wir einen riesen umweg fahren müssen und im abendverkehr wäre es wohl undenkbar gewesen... :lol: ich hatte so richtig angst :roll: aber das hat man ja beim ersten kind sowieso. einen tag vor dem termin hatten sie die ausfahrt wieder aufgemacht und der kleine kam 1 tag nach dem errechneten termin.

meine tochter war auf den tag pünktlich. da hat auch alles bestens geklappt

Scarlet
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2004, 00:26
Wohnort: Lyss, CH

Beitrag von Scarlet » 15.12.2004, 22:23

Hallo Rhia

Ich hatte zwar total Angst vor der Geburt, da die beiden ersten nicht ganz problemlos waren. Aber da alles so schnell ging, hatte ich gar keine Zeit zum nachdenken :lol: . Und ich hatte eine ganz tolle Hebamme, das war auch wichtig!

Liebe Grüsse
Scarlet
Cuimhnich co leis a tha thu
----------------------------------------------------
Gedenke der Menschen, von denen du abstammst
(Altes gälisches Sprichwort)

Antworten

Zurück zu „Schwangerschaft“