tobsuchtsanfall *grrr*

Und schon sind die kleinen keine Babies mehr. Hier hast Du Gelegenheit über die 1-5 järigen Kinder zu diskutieren.
rhiannon
forum junky
forum junky
Beiträge: 1377
Registriert: 21.08.2003, 12:21
Wohnort: neuenhof
Kontaktdaten:

tobsuchtsanfall *grrr*

Beitragvon rhiannon » 04.03.2005, 22:26

unser lieber braver sohn hatte heute einen richtigen tobsuchtsanfall! habe ihn fast gar nicht mehr wiedererkannt!

wir waren bei einer freundin, die auch einen kleinen sohn hat, auf besuch. fremde spielsachen sind ja immer supertoll, das verstehe ich auch und bis jetzt hatte es auch nie probleme gegeben. er hat dort ganz artig gespielt. aber dann wollte er nicht nach hause gehen. er hat geschrieen, lag am boden hat umsich geschlagen! ich musste ihn richtig festhalten damit ich ihn anziehen kann. er hat geschrieen wie am spiess! dannach habe ich ihn die treppe runtergeschleift (die kleine im arm hat auch geweint da sie das ganze nicht verstanden hat). er wollte nicht laufen und so sind wir runtergestürchelt. es hat sogar eine nachbarin rausgeschaut was da los sei - sehr wahrscheinlich hat sie gedacht: "aha, junge mutter die ihr kind nicht erzieht oder im griff hat!"

wie reagiert ihr auf solche sitationen? ich war ziemlich unvorbereitet darauf, denn unser sohn hat noch nie sowas gemacht. klar hat er mal geschrieen oder etwas nicht gewollt, aber mit zureden und erklären hats immer geklappt. jetzt war er unansprechbar, hat nur geschrieen. ihm nachgeben wollte ich nicht - sonst macht er es wieder und das ist sicher nicht die lösung. es ist nicht gerade ein angenehmes erlebnis gewesen.

er ist im moment 2 1/2 jahre alt - vergeht das wieder? muss ich darauf gefasst sein weitere ähnliche sitationen durchstehen zu müssen? ich möchte mir gar nicht vorstellen wie es ist wenn er sowas zwischen vielen menschen macht, zb. im laden. :shock:

Benutzeravatar
Annalein
freak
freak
Beiträge: 413
Registriert: 09.12.2003, 18:56
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Annalein » 04.03.2005, 22:50

Er testet sicherlich langsam mal aus wie weit er gehen kann, deswegen sollte man sowas nie dulden!
Man sollte wirklich nie weich werden, egal ob er den ganzen Laden zusammenschreit.
Meine Schwester machen so eine "mal sehen wie weit ich gehen kann"-Phase durch in der Pubertät. Da muss man auch einfach Konsequent sein!

Ich drücke die Daumen, dass es nicht so schnell wieder passiert!

LG

Anna
Wenn du einmal angerufen werden willst, brauchst du nur in die Badewanne zu gehen!

Benutzeravatar
marta
Moderator
Moderator
Beiträge: 371
Registriert: 15.10.2003, 17:43
Wohnort: bei berlin

Beitragvon marta » 07.03.2005, 17:25

oje, das war sicher ein riesen schreck für dich.

die trotz- und bockphase soll ja gerade im 2. lebensjahr so stark sein. vielleicht war das so ein ausrutscher. sag dir einfach, andere kinder machen das viel öfter. und dein kleiner hat es jetzt erst zum ersten mal gemacht :lol:

da kann ich mich ja noch auf was gefasst machen, denn unser ist ja gerade erst 2 geworden...
lg marta

Benutzeravatar
marta
Moderator
Moderator
Beiträge: 371
Registriert: 15.10.2003, 17:43
Wohnort: bei berlin

Beitragvon marta » 07.03.2005, 17:27

ach übrigens: du hast schon ganz richtig reagiert, finde ich. würde ich dann auch so machen. (hart durchgreifen)

noch klappt es bei unserem auch mit "gut zureden". er lässt sich auch alles erklären und ist leicht zufrieden zu stellen.
lg marta

rhiannon
forum junky
forum junky
Beiträge: 1377
Registriert: 21.08.2003, 12:21
Wohnort: neuenhof
Kontaktdaten:

Beitragvon rhiannon » 08.03.2005, 13:49

seit dem vorfall ist unser kleiner auch wieder ganz ein lieber und folgt mehr oder weniger ohne geschrei. ;o) hoffen wir das es sich um eine einmalige sache gehandelt hat :roll:

Benutzeravatar
nudlä
forum junky
forum junky
Beiträge: 1105
Registriert: 29.10.2003, 15:47
Wohnort: basel

Beitragvon nudlä » 08.03.2005, 20:45

rhiannon... mach dir keine zu grossen gedanken.
ich hab grad erst letzte woche mit meiner mutter ein gespräch geführt... bedenklich kann ich nur sagen, wie ich mich als goof aufgeführt hab. regelmässig hab ich ganze läden zusammengeschrien. (auf den rücken gelegt, gezabbelt wie ein käfer und mördermordio geschrien. unüberhörbar für jedermann)
und wenn sie mit mir extra 1. klasse zug gefahren ist, weil die zugfaht während meiner üblichen mittagsschlafzeit stattfand, wusste ich auch nix gscheitres, als das ganze, mit arbeitenden geschäftsmännern vollbesetzte abteil "voll zu krähen".

sie hat mich immer schreien lassen, ist nicht drauf ein gegangen. (hat natürlich unzählige böse blicke über sich ergehen lassen müssen. auch so im stil: mutter hat ihr gööf nicht im griff...) aber scheinbar war das schon die richtige taktik. auf jeden fall bin ich heute ein doch wohl mehr oder weniger vernünftiger mensch geworden 8)
*underdähuubä*

Benutzeravatar
Michael
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2005, 13:02
Wohnort: Zentralschweiz

Beitragvon Michael » 08.03.2005, 22:28

Hoi Zäme,

rhiannon, ich finde es auch super wie Du reagiert hast. Für das nächste mal solltest Du Deine Gewissensbisse und "...was denken die Passanten...?!" Gedanken ausschalten.
Erst kürzlich musste ich meine Fahrkünste mit einem Einkaufswagen unter Beweis stellen. Als ich so im Shopping - Fieber durch die Regale kurvte, versperrte mir ein, am Boden liegender Schreihals, mit entnervter Mutter, den Weg! Die Mutter schimpfte zeitweilig lauter als der Junge. Als Sie anfing Ihre Schimpftiraden mit Schlägen zu untermalen, konnte ich nicht anders: " Hallo, hallo goht's no, wend Sie Ihre Bueb nid dihei erzie, und im übrige isch es verbotte Chind z'misshandle...!" Langer Reden kurzer Sinn, unbewusst habe ich wohl einen autoritären Tonfall erwischt, Mutter und Sohn waren zur selben Zeit still, und sahen mich entgeistert an. Mit grossem Geschick umkurvte ich die Szene und verschwand hinter mannshohen Regalen, bevor die rabiate Mutter Ihre Fassung zurück erlangen konnte.
Fazit: Schreien tut den Kindern gut (Lunge, Nerven, Agressionen), das akzeptiere ich ohne zu murren. Auch einen Klaps kann mal die Mami austeilen, aber schlagen....ich weiss nicht, damit habe ich echt Mühe!!

Michael

Benutzeravatar
admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 1590
Registriert: 20.08.2003, 23:36
Wohnort: Zürich

Beitragvon admin » 08.03.2005, 22:37

gratulation, gut reagiert michael

viele hätten wahrscheinlich nicht eingegriffen.

schläge wirken nicht und sind weder zuhause noch in der öffentlichkeit angebracht.

Benutzeravatar
nudlä
forum junky
forum junky
Beiträge: 1105
Registriert: 29.10.2003, 15:47
Wohnort: basel

Beitragvon nudlä » 09.03.2005, 06:13

ich hab mal erlebt, dass im spielwagen der sbb ein mädchen am rumtoben war. die spinnte aber nicht etwa rum, sie spielte nur sehr geräuschvoll. aber immerhin war das ein kinderwagen und der ist nun mal dazu da.
das mädchen war das einzige kind. als weitere passagieren waren da deren junge mutter, eine ältere dame und ich.
die ältere frau hatte dann doch tatsächlich den nerv aufzustehen und das mädchen anzukeifen, sie soll endlich ruhe geben. die mutter war dermassen verdattert, dass sie überhaupt nicht reagiert hat. das mädchen war dann ruhiger.
aber mit hats den nuggi rausgehauen. das kann ja wohl nicht angehen, dass eine alte schachtel sich in das kinderabteil setzt und dann rummault, wenns da laut wird.
ich bin auf jeden fall zu der älteren frau hingegangen und hab der gesagt, sie soll ihren hintern da rausbewegen, wenn sie das kind nicht ertrage. immerhin sein das ein kinderwagen und nicht ein ruheabteil.
naja, mutter grinste mich an, mädchen tobte weiter, alte frau war sauer. was solls. vielleicht ruft die beim nächsten mal nicht mehr aus, oder noch besser, sie setzt sich in ruheabteile.
*underdähuubä*

Benutzeravatar
Michael
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 20
Registriert: 08.03.2005, 13:02
Wohnort: Zentralschweiz

Beitragvon Michael » 09.03.2005, 13:37

Hoi nudlä

...ist es nicht so, dass man im Alter wieder zum Kind wird!? ...und Kinder streiten nun mal....!
Nur so kann ich die irrationale Reaktionan gewisser AHV - Teenager erklären. Die vielfach zitierte: "...als ich jung war, hatten wir nicht so viele freiheiten usw." ist eine billige Ausrede oder die Gruftis können sich einfach nicht mehr an Ihre Jugend erinnern. Dabei waren die heutigen Omi's und Opi's in den 60-er / 70-er Jahren einiges schlimmer als die heutigen Jugendlichen!

Bei Deiner nächsten Begegnung mit der Arroganten älteren Art, behandle Sie wie "grosse Kinder", anscheinend möchten Sie es so!?

Michael


Zurück zu „Kleinkinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast