Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Und schon sind die kleinen keine Babies mehr. Hier hast Du Gelegenheit über die 1-5 järigen Kinder zu diskutieren.
Antworten
tiefseekrapfen
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 207
Registriert: 18.03.2015, 16:03
Wohnort: Solothurn

Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Beitrag von tiefseekrapfen » 01.10.2020, 13:34

Hallo ihr Lieben,

ich habe einen kleinen Sohn, er ist jetzt fast zwei Jahre alt. Er ist wirklich ein Sonnenschein und bringt uns so viel Freude.
Aber gleichzeitig hält er uns auch wahnsinnig auf Trab.
Er ist mein erstes Kind, daher ist das für mich alles noch Neuland und ich lerne jeden Tag neu dazu.

Momentan steckt er in dieser Phase, wo er alles in den Mund nimmt. Nichts ist mehr sicher vor ihm und ich muss wirklich jede Sekunde aufmerksam sein. Ich versuche natürlich alles aus seiner Reichweite zu halten, aber das ist nicht immer möglich.
Ich habe wahnsinnige Angst, dass ich einmal kurz nicht achtsam bin und er dann irgendwie erstickt, weil er einen Gegenstand verschluckt hat.
Wie geht man am besten mit dieser Phase um?
Kann man da irgendwie etwas dagegen tun?

Benutzeravatar
1-2-Do
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 193
Registriert: 28.04.2014, 15:42
Wohnort: Zürich

Re: Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Beitrag von 1-2-Do » 01.10.2020, 14:02

Hey du!

Ich kann das alles gut nachvollziehen. Das ist wirklich eine anstrengende Phase.
Aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass diese Phase auch wieder vorbei geht. Und dass man sich meistens immer die Schlimmsten Sachen vorstellt, die dann sowieso nicht eintreten.

Alles was du tun kannst, ist weiterhin immer achtsam zu sein und deinen Sohn nicht aus den Augen zu lassen.
Lass nichts herumliegen und kauf auch keine kleinen Spielzeuge, die man leicht verschlucken könnte.
Und wenn der schlimmste Fall doch mal eintritt, ist es gut Reanimationsmaßnahmen durchführen zu können. Bei Kindern sind die nämlich etwas anders als bei Erwachsenen.

Aber ich klopf gleich mal auf Holz, diese Situation wird hoffentlich nie eintreten!

tiefseekrapfen
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 207
Registriert: 18.03.2015, 16:03
Wohnort: Solothurn

Re: Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Beitrag von tiefseekrapfen » 01.10.2020, 14:37

Vermutlich hast du recht! Man macht sich da immer zu viele Gedanken.
Aber ich bin doch lieber auf alles vorbereitet, auch wenn es dann doch nicht passiert.

Danke für deine Worte! Das gibt mir ja doch ein wenig Hoffnung zu wissen, dass diese Phase auch wieder vorbei geht.
Was genau läuft den bei Kindern da anders als bei Erwachsenen?
Auf was muss man da achten?

Benutzeravatar
1-2-Do
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 193
Registriert: 28.04.2014, 15:42
Wohnort: Zürich

Re: Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Beitrag von 1-2-Do » 01.10.2020, 15:15

Naja, Kinder sind ja noch viel kleiner und zerbrechlicher als Erwachsene. Und die Proportionen sind ja auch ganz anders.
Bei Kleinkindern sollte man bei der Beatmung sowohl Nase als auch den Mund umschließen und am besten sofort 5mal beatmen.

Wenn dies nichts bewirkt, kommt die Herzdruckmassage zum Einsatz.
Die sollte bei Kleinkindern nur mit ein bis zwei Finger durchgeführt werden, damit da nicht zu viel Druck auf der Brust des Kindes ist.
Man darf sich dabei aber auf keinen Fall auf dem Brustkorb des Kindes abstützen.

Du kannst das alles da nochmal genauer durchlesen, die erklären das viel besser als ich.
Aber wie gesagt, macht dir da mal nicht zu viele Sorgen.

tiefseekrapfen
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 207
Registriert: 18.03.2015, 16:03
Wohnort: Solothurn

Re: Was, wenn mein Kind sich verschluckt?

Beitrag von tiefseekrapfen » 01.10.2020, 15:51

Danke für deine ausführliche Antwort!
Das wusste ich alles gar nicht. Mein Erste-Hilfe-Kurs ist auch schon etwas länger her.
Ich werde das alles gleich mal nachlesen und mein Wissen auffrischen, sowas sollte man ja immer können.
Man weiß ja nie, was so passiert. Ich bin immer gerne für den Ernstfall vorbereitet.

Alles Liebe wünsch ich dir!

Antworten

Zurück zu „Kleinkinder“