Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Fragen zu Deinem Staubsauger, Auto oder der Surroundanlage, dann probiere es hier.
Benutzeravatar
grüßel24
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 103
Registriert: 02.09.2015, 22:09
Wohnort: Bern

Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon grüßel24 » 14.12.2016, 16:23

Hallo Leute!

Möchte mir für Weihnachten selbst was gutes tun und suche daher nach Bohrmaschinen für den Heimgebrauch. Nun habe ich zwar Ahnung, wie man die Dinger bedient, aber keine Ahnung, worauf ich beim Kauf achten muss. Habt ihr Tipps für mich?
Es geht bei mir meist um kleinere Arbeiten Zuhause. Ich arbeite viel mit Holz, zwar eher selten aber im Zweifelsfall sehr intensiv. Mein nächstes Projekt gleich nach Weihnachten ist eine 10qm2 Hochebene.
Ist es bei Bohrmaschinen wie bei den meisten technischen Geräten über 100€, dass ich mich vorher ordentlich informieren sollte oder gibt es da keine schwerwiegenden Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen?
Freue mich auf eure Antworten.

Grüße

Benutzeravatar
WarShell
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 96
Registriert: 05.07.2016, 12:43
Wohnort: Zürich

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon WarShell » 15.12.2016, 12:33

Hallo, Kumpane!

Also erstmal: auf jeden Fall musst du darauf achten, was du kaufst. Auch bei Bohrmaschinen gibt es Ferrari, Audi und Honda. Und Schrottkarren gibt es auch. Also aufpassen und dich vorher ausführlich informieren.
Zwar funktionieren alle Bohrmaschinen nach dem gleichen Prinzip, die Anwendungsgebiete unterscheiden sich allerdings - und demnach auch die Spezifikationen der Maschinen. Es gibt zum Beispiel Schlagbohrmaschinen, welche neben den üblichen Anwendungsgebieten auch für Gesteinsarten benutzt werden können. Ich schätze aber mal, dass das in deine Fall wahrscheinlich nicht nötig ist.
Dann gibt es noch Akku-Schrauber, mit dem Vorteil der Handlichkeit und Mobilität - sie funktionieren nämlich - du hast es erfasst - mit Akku. Für ein Hochbett, falls es nicht aus Stein besteht, sollte so eine "Bohrmaschine" reichen.
Zu guter letzt gibt es noch Bohrhammer, den wirst du aber tatsächlich nicht benötigen. Der ist nämlich meist auf Baustellen Zuhause.
Geräte vergleichen kannst du auch relativ einfach im Internet, z.B. bei www.bohrmaschinen-test.com.

Aber nochmal zur Hochebene. Geht es um etwas in dem Stil?

Bild

Falls ja, kannst du tatsächlich beim Akku-Schrauber bleiben. Es sei denn, du hast in Zukunft noch Gesteinsarbeiten vor dir.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

Benutzeravatar
letsdoit
profi
profi
Beiträge: 745
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon letsdoit » 22.02.2017, 16:14

Bosch eignet sich immer
mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Valli301
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 145
Registriert: 26.10.2013, 13:26
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon Valli301 » 06.04.2017, 22:24

Hallo!
Ich denke, für dein Vorhaben sollte eigentlich schon ein guter Akkuschrauber ausreichen. Aber egal, ob es nun eine Bohrmaschine oder ein AKkuschrauber werden soll, wie man auf http://www.akkuschrauber-testing.de sehen kann, sind in diesem Bereich auf jeden Fall die Hersteller Black & Decker, Bosch oder Makita sehr empfehlenswert.

Kai
gerade hereingestolpert
gerade hereingestolpert
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2017, 13:58
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon Kai » 23.10.2017, 11:06

Hey, laut meiner Erfahrung sollte man sich vor einem Kauf gut informieren. Denn die Geräte sind meistens nicht billig und sollten schon für paar Jahre halten. Es gibt keinen großen Unterschied zwischen einer Bohrmaschine und einem Akku-Schlagbohrschrauber. Ich würde sogar sagen, der Akku-Schlagbohrschrauber würde sich mehr lohnen, weil er kabellos und im Gegensatz zur Bohrmaschine auch Schrauben kann. Und der Preis solcher Maschinen ist jetzt auch nicht zu hoch, wie ich kürzlich auf der Seite http://akkuschraubertester.de/ gesehen habe.
LG Kai

19Süsse85
gerade hereingestolpert
gerade hereingestolpert
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2016, 13:11
Wohnort: Aargau

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon 19Süsse85 » 25.10.2017, 15:34

Ich suche auch noch eine BOSCH blau. Die wünscht sich mein Mann. Aber ich weiß nicht welches Modell geeignet ist. Da wir nächstes Jahr anfangen wollen das Haus umzubauen und garantiert beim trocken legen vom Keller auf den Felsen stoßen werden, sollte es eine BOSCH sein mit Meißel.

SwenoO
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 20
Registriert: 31.07.2017, 15:01
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon SwenoO » 03.11.2017, 12:34

Ryobi macht gute Akkugeräte, leider ist die Auswahl an Profigeräten in Deutschland nicht besonders groß. In den USA und Australien haben die Spitzenegräte, hier in Deutschland findet man bis auf wenige einzelne Modelle eher nur etwas bessere Bauhausqualität. Die Akkutechnik dürfte aber ziemlich gut sein.

Bosch blau hat gegenüber Makita sicher die Nase etwas vorn, allerdings auch preislich in den meisten Fällen.

Also ich kann folgendes dazu beitragen:

Ich selber habe Makita-Akkugeräte im 18V System. Alles ordentliche Qualität. Der Makita DHR243 ist super und hat richtig Leistung, habe damit schon Kabellöcher (Durchführungen für 3x1,5 mm² Erdkabel) in armierten Kellerbeton gebohrt, das geht ziemlich gut für ein Akkugerät. Auch der Staubsaugeraufsatz ist eine super Idee und kann im Haushalt durchaus überzeugen.

Darüber hinaus habe ich noch einen DTW281 auch ausgezeichnet, das Gerät. Der Schnelllader ist nicht schlecht, aber bei den Akkus ist es ja immer so, dass mal der eine und mal der andere die Nase bei der Kapazität vorn hat.

Bohrschrauber ist bei mir ein Makita DDF456. Habe dazu mehrere 4 Ah Akkus und einen 1,5 Ah.

Eventuell kannst auch mal hier reingucken: https://akku-bohrhammer.info/, ein Bekannter (Zimmermann) hat da schon bestellt und ist damit sehr zufrieden.

Empfehlenswert sind eigentlich bei allen Herstellern die bürstenlosen Motoren. Akkugeräte kaufe ich nur noch bürstenlos.

Grüße

bpehm2
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 240
Registriert: 26.10.2017, 21:30
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon bpehm2 » 28.12.2017, 17:34

Also eine Tischbohrmaschine kann auch teilweise Sinn machen. Auf https://www.top10vergleich.org/baumarkt ... hine-test/ habe ich ein paar schöne Modelle gefunden. Dort kannst du ja mal nachschauen.

nubinou
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 20.04.2015, 16:29
Wohnort: Östereich

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon nubinou » 02.01.2018, 01:53

Also wir haben eine Bohrmaschine von Bosch und das auch seit einigen Jahren, wobei wir gut damit zurechtkommen. Ich muss ja auch gestehen, dass ich nicht wusste, dass es dermaßen viele Testseiten zum Thema gibt... Und auch dermaßen viele geeignete Produkte von anderen Herstellern. Aber wie gesagt, mit Bosch machst du denk ich nichts falsch. Ich kann nur leider nicht bezüglich der neuesten Modelle mit direkten Erfahrungen dienen.

ErikRoth86
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 25
Registriert: 26.06.2018, 15:15
Wohnort: Deutschland

Re: Bohrmaschinen für den Heimgebrauch

Beitragvon ErikRoth86 » 04.07.2018, 18:28

Hallo Grüße 24,
wir haben mit der großen Auswahl auch die Qual der Wahl, trotzdem auch das Glück im Internet viele wichtige Angaben und Tipps zu erhalten. Vor ein paar Monaten bin ich mit der Renovierung der Wohnung fertig geworden und ich würde sicher immer noch schrauben, wenn ich meinen Akku Bohrhammer nicht hätte, den ich mir zu dem Zeitpunkt gekauft hatte. Wusste vorher nicht auf was ich alles achten muss, doch auf https://www.bohrhammer-akku.de/ habe ich mich informiert und mich für einen Bosch entschieden der Hämmern, Bohren und Schrauben kann, der auch bei diversen Materialien einsetzbar ist von Holz über Metall,Fliesen bis Beton und Naturstein. Das war mir wichtig denn beim Renovieren stößt du auf die verschiedensten Materialien und ich wollte nicht ständig wechseln. Durch den Wechselakku konnte ich auch längere Zeit arbeiten. War zwar etwas teuer, aber in Summe trotzdem billiger als wenn ich für jedes Material eine separate Maschine gekauft hätte. Hoffe, konnte dir helfen. LG


Zurück zu „Probleme und Fragen allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste