Erbschaft

Hast Du Fragen zu Versicherungen, oder ein rechtliches Problem?
moonwalker
gerade hereingestolpert
gerade hereingestolpert
Beiträge: 1
Registriert: 28.04.2014, 08:22
Wohnort: Luzern

Erbschaft

Beitragvon moonwalker » 28.04.2014, 10:08

Hallo Leute

Ich möchte herausfinden ob jemand Erfahrung mit Erbschaften hat. Konkret geht es um das Erbe eines Einfamilienhauses. Wir, die 4 Geschwister, möchten nicht darin wohnen, weil es vom ruralen Gebiet zu weit abgeschotten ist. Aber das Haus hat einen Marktwert von ca.CHF 1Mio.
Die Eltern sind noch gesund, aber bereits im Alter von 75 Jahren und sollen noch darin wohnen dürfen solange sie wollen.

Die Frage stellt sich bei uns, ob es sinnvoll ist unter den 4 Geschwistern eine GmbH zu gründen um das Haus als "Erbschaft" zu verwalten und beim Nichtgebrauch der Eltern zu verkaufen?
Es ist nicht das Interesse von den Eltern Profit zu ziehen solange sie ihr Wohnobjekt gebrauchen.

Ein Überschreiben an alle 4 Erbberechtigten stellt sich wohl als komplizierter heraus, oder? Bei der GmbH müsste man eine rudimentär Buchhaltung führen, die eigentlich keinen Gewinn abwirft, sondern die Ein- und Ausgaben zum Haus wären ja in etwa ausgeglichen.

Wäre super wenn uns hier die Fachleute mit Rat unterstützen würden.

Besten Dank für euer Engagement,

Grüsse Emanuel

Benutzeravatar
Ultay1972
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 168
Registriert: 24.10.2013, 15:16
Wohnort: Östereich

Re: Erbschaft

Beitragvon Ultay1972 » 22.08.2014, 14:42

Hi,

leider kenne ich mich in der Thematik auch zu wenig aus, ob die Sache mit einer GmbH Gründung wirklich die Sache so leicht lösen könnte. Jedenfalls empfehle ich dir - falls du das wirklich in Erwägung ziehen solltest - mal bei liebler.ch vorbeizuschauen und dich näher zu informieren, denn dort wird dir zu 100% sicher und kompetent geholfen.

jessica2013
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2014, 17:04
Wohnort: Deutschland

Re: Erbschaft

Beitragvon jessica2013 » 19.09.2014, 13:41

Für was braucht Ihr dann eine GmbH, wenn Ihr das Haus später sowieso verkaufen wollt? Das können die Eltern doch notarisch festhalten, dass alle 4 gleichen Anteil bekommen und das Haus nach deren Tod verkauft wird.

Dorith
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 71
Registriert: 14.11.2013, 09:45
Wohnort: Luzern
Kontaktdaten:

Re: Erbschaft

Beitragvon Dorith » 12.03.2015, 09:59

Ich denke das hier zu kompliziert gedacht wird.

Benutzeravatar
Daniel75
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 14
Registriert: 23.03.2015, 15:08
Wohnort: Deutschland

Re: Erbschaft

Beitragvon Daniel75 » 26.03.2015, 18:13

ich hab darin noch keine Erfahrung, danke dir allerdings für deinen Beitrag

Benutzeravatar
Fritzi
freak
freak
Beiträge: 433
Registriert: 04.07.2014, 10:38
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Erbschaft

Beitragvon Fritzi » 20.05.2015, 18:22

Da kann ich nur eines raten: Steuerberater!
Das ist sicherlich ein sehr komplexes Thema wo viele Gesetze hinter stecken.
Nicht das ihr euch nur noch mehr Probleme macht mit dem vorhaben. Am besten einmal gut vom Fachmann beraten lassen.
Schau mal hier in etwa: http://www.steuerberaterscout.de/Bad-Saeckingen vielleicht findet sich dort etwas in der nähe!

Viel Erfolg,

Fritzi
Ich hab die beste Signatur, manchmal hat man keine Ahnung was hier rein soll^^

Benutzeravatar
Fritzi
freak
freak
Beiträge: 433
Registriert: 04.07.2014, 10:38
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Erbschaft

Beitragvon Fritzi » 21.05.2015, 14:43

Ich habe mich mal nochmals mit dem Thema befasst, um das besser klären zu können solltest du mal http://www.erb-recht.ch/gesetzliche-erbfolge-gesetzliche-erbteile besuchen ;) Auch das konsultieren eines Anwalt zwecks einer Vertragsentwicklung wäre ratsam, da wäre ein Besuch auf http://dac.de/vorteile-mandant.html sehr Ratsam, das ist ein Anwaltsnetzwerk wo man schnell einen Fachanwalt findet!

Des Weiteren dreht es sich ja momentan um ein rein Fiktives Szenario!
Ein Testament ändern das Ganze auch noch ganz schnell, nur weil es 4 erben gibt heißt das noch lange nicht das alle nur das Haus bekommen!
Die Aufteilung des Erbe welches ja der gesamte besitz ist obliegt dem Verstorbenen. Wie die genaue gesetzliche Bestimmung die Erbfolge ist gilt es zu erfahren In Deutschland ist dies sehr streng und genau geregelt und bei uns gibt es dazu auch einige Paragraphen!
Das gesamte Thema ist, wenn ich genau darüber nachdenke erstens sehr geschmacklos weil die Personen noch leben!
und dann ist es wirklich sehr komplex ich würde Fachliche Kompetenzen zu Rate ziehen und den Tot der Personen abwarten, ihr Geier -.-
Ich hab die beste Signatur, manchmal hat man keine Ahnung was hier rein soll^^

Valli301
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 145
Registriert: 26.10.2013, 13:26
Wohnort: Deutschland

Re: Erbschaft

Beitragvon Valli301 » 27.11.2017, 20:29

Hallo!
Das Thema Erbe ist wirklich ziemlich komplex und für einen Laien auch ziemlich schwer zu verstehen. Aus diesem Grund ist es auf jeden Fall auch besser, sich zu diesem Thema professionell beraten zu lassen dafür ist entweder ein Notar sehr gut geeignet oder ein guter Anwalt im Bereich Erbrecht. Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel auch der Blog von http://www.hereditas.net/blog/erbrecht-muenchen/.

bpehm2
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 240
Registriert: 26.10.2017, 21:30
Wohnort: Deutschland

Re: Erbschaft

Beitragvon bpehm2 » 12.12.2017, 21:21

Ich würde dir auf jeden Fall zu einem guten Anwalt raten. Der wird dich in jedem Fall richtig beraten können. Im Forum bekommst du eigentlich nur Halbwissen.


Zurück zu „Versicherungen und Recht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste