sind "wir" geistig am verarmen?

Hast Du was erlebt, was so Freude bereitet, dass Du es uns erzählen möchtest, oder hat Dich etwas aufgeregt?
schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1468
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitragvon schnuesibuesi » 30.11.2004, 22:18

rhiannon hat geschrieben: ich denke früher wurde das alter wohl viel mehr gewürdigt als heute.


da hast du vollkommen recht!
ich finde v.a. die jungen würdigen die alten gar nicht mehr.

da es jetzt winter ist und mein fahrrad kaputt ist, fahre ich wieder tram.
meint ihr jemand junges würde mal für eine alte person aufstehen?

ich bin immer die einzige!
LG
Schnüsibüsi

rhiannon
forum junky
forum junky
Beiträge: 1377
Registriert: 21.08.2003, 12:21
Wohnort: neuenhof
Kontaktdaten:

Beitragvon rhiannon » 30.11.2004, 22:27

früher wurde die weisheit und lebenserfahrung geschätz - heute muss man jung und vorallem flexibel sein.

ganz früher gabs ja immer den rat der weisen usw. da waren nur alte menschen dabei. wer jung war lernte von den älteren.

Benutzeravatar
nudlä
forum junky
forum junky
Beiträge: 1105
Registriert: 29.10.2003, 15:47
Wohnort: basel

Beitragvon nudlä » 01.12.2004, 09:48

das mit dem achten vom alter stimmt schon. allerdings bin ich dabei auch schon auf die schnauze gefallen:
hab mal im gedränge aus einem bus eine alte frau gestützt, weil sie sonst umgeschubst worden wär und dann in den schneematsch gefallen wär. naja, ihr dank war, dass sie mich mit ihrem stock anfing zu schlagen... grins... da hab ich natürlich dann ausgerufen, dass ich sie das nächste mal in den matsch fallen lassen werde. was solls, wahrscheinlich hatte die angst, ich wolle sie beklauen oder was weiss ich.
mir ist auch aufgefallen, dass sich häufig auch die ältern menschen unmöglich aufführen. früher fuhr ich sehr viel mit dem zug und häufig setzte ich mich in den spielwagen. da wars zwar häufig lärmig, aber ich hatte platz und der kinderlärm war mir egal. einmal war nur grad eine mutter mit ihrem kind auch da. und noch einen alte frau im abteil hinter mir. die kleine machte einen riesen krach beim spielen. aber ist ja ihr gutes recht im spielwagen. auf jeden fall stand die alte auf, ging zu der mutter und hat die regelrecht zusammengeschissen, sie soll endlich ihr gör mal ruhig stellen. die war dermassen perplex, dass sie überhaupt nichts gesagt hat. dafür bin dann ich aufgestanden und hab die alte zusammengestaucht, was ihr einfalle, und sie solle gefälligst ihren hintern hier raus bewegen, weil das ein abteil nur für kinder sein, oder sie soll ruhig sein. naja, diesmal war die alte perplex und hat nichts mehr gesagt.

solche sachen hab ich schon öfters beobachtet. mir kommts ab und zu vor, als ob die alten menschen zum teil das absolute verständnis erwarten, selbst aber null rücksicht nehmen.

versteht mich nicht falasch, ich achte ältere menschen sehr, und ich lass ihnen auch vortritt etc. aber für vorfälle wie oben beschrieben hab ich kein verständnis und meld das dann halt auch an...
*underdähuubä*

schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1468
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitragvon schnuesibuesi » 01.12.2004, 14:27

dasselbe ist wenn sie im kinderwagen-tram sitzen und sich nerven, dass es so eng ist wegen den kinderwagen und meist auch laut.

na ja, ich denke das ist einfach, weil sie prinzipiell unzufrieden sind nicht nur grad mit der aktuellen Situation. Das sind Leute die ab jedem S****** motzen.

Aber es gibt auch zum Glück auch das Gegenteil.
Obwohl ich mich ab und zu nerve, dass die Kinder nicht aufstehen, stehe ich dann für die älteren Leute auf und viele sind wirklich sehr dankbar, und halten manchmal ein Schwätzchen....
LG

Schnüsibüsi

Benutzeravatar
OMI
freak
freak
Beiträge: 293
Registriert: 31.01.2004, 18:55
Wohnort: Wettingen
Kontaktdaten:

Runzeln

Beitragvon OMI » 01.12.2004, 21:55

nudlä und rhiannon es freut mich echt, dass ihr so denkt. Ich hätte mich nie liften oder meinem Körper Fett absaugen lassen.
Ich bin wie ich bin und das Geld hätte ich ehrlich auch nicht dafür. Ich habe schon meine Kilo, aber was solls mein Mann stört das nicht aber wenn er auf einmal eine kranke Frau hat nur wegen solchen Eingriffen dann ist das ja auch nicht mehr ok.
Wir sind am 16.12 dreissig Jahre verheiratet und jeder hat seinen Teil davon abbekommen. So ist halt das Leben. Sicher gibt es auch schönere und ohne Runzeln. Aber wir sagen immer Spuren der Arbeit, welche nicht weh tun. :D :)
was mich nicht umbringt macht mich stark.

glücklich ist wer vergisst, was nicht mehr zu aendern ist.

motte
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 20.12.2004, 19:51

Beitragvon motte » 22.12.2004, 18:08

ja wir verarmen geistig und das mit rassantem tempo
es ist nicht nur das.... ich sehe auch einen totalen werte-zerfall
auch bei meiner arbeit mit kindern in den letzten 20 jahren spiegelt sich unsere gesellschaft darin wieder... kinder haben keinen sinn mehr für dinge oder für das gegenüber und das wird immer schlimmer... das geht hin bis zur respektlosigkeit
ich frage mich wie die nächste generation aussieht und es macht mir angst...
die statistik besagt dass durch die ganzen medien eltern mit ihren kindern durchschnittlich 12 minuten am tage kommunizieren... und davon sind noch 60 Prozent NEGATIVES
man stelle sich das mal vor...
ist ja nicht nur so dass sie verblöden wenn sie nur noch vor den medien sitzen
sie haben keine sozialen kontakte mehr
die eigene phantasie und Kreativität geht völlig verloren
und die jugend( grob ausgedrückt ) verfettet weil kindheit nicht mehr draussen stattfindet
sprachliche defizite und schulische probleme sind nicth von ungefähr

anstand und toleranz sind fremdwörter geworden

aber nichts desto trotz: nicht verzagen
im kleinen anfangen
in der familie
bei sich selbst

bei mir
jetzt und hier

Benutzeravatar
rammstein
Moderator
Moderator
Beiträge: 1243
Registriert: 26.10.2003, 17:48
Wohnort: 8**2

Beitragvon rammstein » 22.12.2004, 21:39

motte hat geschrieben:anstand und toleranz sind fremdwörter geworden


da hast du den nagel auf den kopf getroffen
Bild sanus per aquam Bild

Benutzeravatar
nudlä
forum junky
forum junky
Beiträge: 1105
Registriert: 29.10.2003, 15:47
Wohnort: basel

Beitragvon nudlä » 22.12.2004, 23:11

anstand und toleranz... wohl genau so wie respekt und achtung.

ich denke, sind toleranz, respekt und achtung vorhanden, erübrigt sich der anstand fast von alleine. wenn diese drei attribute erfüllt sind, ist es, denk ich mal, fast schon logisch, dass es anstand nach sich zieht.
*underdähuubä*


Zurück zu „Ufsteller & Absteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste