intrigen in der familie HILFE!

Hast Du was erlebt, was so Freude bereitet, dass Du es uns erzählen möchtest, oder hat Dich etwas aufgeregt?
Benutzeravatar
LEONI*
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 04.11.2003, 10:50
Wohnort: bad ragaz
Kontaktdaten:

intrigen in der familie HILFE!

Beitragvon LEONI* » 20.08.2004, 11:30

in meiner zukünftigen familie (die meines freundes) herscht das absolute choas! seine drei schwestern haben eine ,,alergie,, gegen mich die älteste von den drei hat im juni geheiratet. da ich jetzt aber die binn, die schwanger ist passt ihr das nicht in den kram. und das problem ist, das ihre mutter ihr das ganze vertrauen schenkt, sie merkt überhaupt nicht was ihr ,,mädchen,, abzieht. wir sind in einer guggenmusik, und dadurch das sich mein freund und ich uns aus der familie zurückziehen probiert sie uns durch die zu schaden. es ist bereits so weit, das wir von aussenstehenden hören müssen, wann wir heiraten, gut, werden wir überhaupt noch informiert, sonnst kämen wir zur eigenen beerdigung zu spät. wie soll ich das problem lösen, ich möchte nicht unser zukünftiges fam. mitglied belasten. (gbt. 26.12.04) wer kann mir raten?? :roll:
eure leoni

Benutzeravatar
admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 1590
Registriert: 20.08.2003, 23:36
Wohnort: Zürich

Beitragvon admin » 20.08.2004, 12:13

schwer zu sagen, da man aus den paar sätzen auch nicht alles wissen kann.

grundsätzlich wäre ein gespräch (aussprache) sicher nicht schlecht, und wenn das nicht geht, muss man sich wohl ein bisschen aus dem weg gehen.

auf jedenfall muss es für dich (euch) stimmen und ihr müsst auch nicht gleich die ganze familie mitheiraten. und alles gute auf für den baldigen nachwuchs.

Benutzeravatar
Soraya
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 198
Registriert: 21.10.2003, 11:53
Wohnort: Aargau
Kontaktdaten:

Beitragvon Soraya » 20.08.2004, 15:17

hallo leoni

ja, da kann ich dich gut verstehen, dass dir/euch dies schwer auf dem magen liegt! Bild
wir hatten es auch schwierig, der vater von meinem jetzigen mann tyrannisierte mich auch von anfang an, hatte mich nicht akzeptieren können und vor allem passte es nicht, dass sein sohn und ich glücklich waren. aber zum glück waren dafür seine mutter und schwester umso netter zu mir - so haben wir diese zeit irgendwie überstehen können. mittlerweile leben seine eltern getrennt und wir haben keinen kontakt mehr zum vater (ist auch psychisch krank). jedenfalls haben wir auch deswegen unsere heirat herausgezögert, solange die eltern noch zusammen waren, denn wir wollten den vater wirklich nicht an unserem schönsten tag dabei haben.
klar ist es hart, wenn man dann einen schlussstrich ziehen muss, das heisst, keinen kontakt mehr mit dem vater oder so hat, aber uns geht es seitdem viel besser Bild!!! da aber trotz vielen aussprach-versuchen und "wir geben ihm nochmals eine zweite chance", endete jedes treffen wieder in einem fiasko mit tränen. auch für die mutter/ehefrau war es natürlich hart! sie verstand ihn auch nicht!

was ich dir/euch raten würde?
ja, wie admin schon geschrieben hat, versucht es sicher mal, einen familienrat zu machen, das heisst, du und dein freund solltet allen familienmitglieder, mit denen ihr probleme habt und die es betrifft, einladen zu euch oder an einem neutralen ort - und dann könnt ihr euer anliegen darlegen. eben, dass ihr euch nicht wohl fühlt, schikaniert durch die schwester, dass ihr wollt, dass das kind nicht unter solchen streitereien aufwächst und so... wichtig ist, dass ihr dabei versucht, sachlich zu bleiben und euch notizen macht, was ihr alles besprechen wollt. auch nennt eure vorstellungen vom zusammenleben und fragt, warum die schwester so ist, was ihr falsch macht, was für vorstellungen, wünsche sie haben an euch. sagt auch, dass ihr euch sonst überlegen müsst, den kontakt so klein als möglich zu halten, da es euch wirklich ernst ist! wenn ihr nach diesem gespräch merkt, dass es keinen sinn hat, dass keine besserung eintritt, dann würde ich mich wirklich auch rar machen - dann sehen sie auch, dass ihr es ernst meint und euch wirklich nicht wohl fühlt. und dann sollen sie auf euch zukommen, wenn sie euch und vor allem dann auch das baby sehen wollen. und so entwickelt sich vielleicht langsam wieder eine gute basis zwischen euch allen!

wünsche euch ganz viel kraft und mut, dass alles nach euren wünschen klappt und alles gute in der weiteren schwangerschaft und geburt!

grüessli soraya

Benutzeravatar
LEONI*
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 04.11.2003, 10:50
Wohnort: bad ragaz
Kontaktdaten:

Beitragvon LEONI* » 20.08.2004, 16:14

danke dir soraya
das folgende problem liegt hier nicht in der komunikation, sondern in der problem bewältigungsmasnahmen und die sieht bei meiner scwiegermutter so aus, das sie ihre augen verschliesst, so quasi was ich nicht sehe,das existiert auch nicht. zeichen wurden schon genug gesetzt, und gespräche auch geführt, nur der ernst der lage sieht man nicht, will man nicht sehen.da beissen wir folglich auf granit!!! ich glaube sogar das es an der zeit ist, das sie die konsequenz zu tragen und zu verantworten haben.

Benutzeravatar
Soraya
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 198
Registriert: 21.10.2003, 11:53
Wohnort: Aargau
Kontaktdaten:

Beitragvon Soraya » 20.08.2004, 19:53

ja, wenn diese gespräche schon alle geführt worden sind und ihr wirklich keine lösung mehr seht, dann wüde ich wirklich auch diesen schritt machen - vielleicht öffnen sich dann doch die augen deiner schwiegermutter.... manchmal muss man halt einfach krasse schritte unternehmen um den anderen klar zu machen, dass man es ernst meint!
machts gut, bye

Benutzeravatar
AnnA
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 94
Registriert: 14.11.2003, 15:21
Wohnort: Schweiz

Beitragvon AnnA » 24.08.2004, 13:25

Das ist ja übel. Aber man hört ja immer wieder davon dass es schwierig ist mit Schwiegereltern.
Ich würde wohl auch den Kontakt weniger pflegen. Ich denke wenn das Kind da ist werden Oma und Opa sich schon zusammennehmen - sie wollen dann von Euch etwas - und zwar das Kind sehen!

schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1468
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitragvon schnuesibuesi » 25.08.2004, 21:31

Hallo Leoni

Also am besten probierst Du mal ALLE zusammen an einen Tisch zu bekommen und ein offenes Gespräch zu führen.
Wenn du das schon versucht hast und es nichts nützt , dann hilft glaube ich nichts als ignorieren.

Und wenn der EnkelIn mal da ist, dann möchten Sie sicher auch diesen Kontakt und kommen vielleicht von sich aus mal auf euch zu.
Aber wenn wirklich keine Ausprache was bringt, würde ich mal auf Distanz gehen!

Viel Glück !
LG
Schnüsibüsi

schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1468
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitragvon schnuesibuesi » 26.09.2004, 12:31

Hallo Leoni

Ich wollt mal nachfragen ob du die Probleme lösen konntest ?

Gruss
Schnüsibüsi
LG

Schnüsibüsi

Benutzeravatar
LEONI*
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 27
Registriert: 04.11.2003, 10:50
Wohnort: bad ragaz
Kontaktdaten:

Beitragvon LEONI* » 06.10.2004, 13:00

hallo alle miteinander!!!
das problem steht nach wie vor. man könnte sogar schon sagen es ist ausgeartet. doch wir haben gelern damit umzugehen. denn das problem haben andere nicht wir!! und wir haben uns zum tüpfelchen auf dem i entschieden: wir werden am 11.11.04 heiraten. und wie es sich gehört für ,,richtige,, fasnächtler um 11:11 uhr.

ich danke euch LEONI

schnuesibuesi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1468
Registriert: 25.10.2003, 18:55
Wohnort: 4123
Kontaktdaten:

Beitragvon schnuesibuesi » 06.10.2004, 13:09

Hallo Leoni

Na dann möchte ich euch zu eurem Entschluss gratulieren!
Das ist die richtige Einstellung (dass die andere die Probleme haben und nicht ihr)

Ich wünsch euch auf jeden Fall alles Gute!!!

LG

Schnüsibüsi
LG

Schnüsibüsi


Zurück zu „Ufsteller & Absteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste