Erfahrungen mit Fertighäusern

Ob Trend oder nicht, diskutiere mit den andern über Einrichtung und Wohnen allgemein.
Antworten
PeterRoth
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 98
Registriert: 31.07.2013, 14:29
Wohnort: Deutschland

Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von PeterRoth » 21.01.2019, 20:16

Gruss Euch! Nachdem wir schon länger nach einem passenden Häusschen suchen, und das bisher vergebens, spielen wir mit dem Gedanken eines zu bauen. Die Idee wäre ein Fertighaus, wegen der Kosten. Wir haben den Hersteller Fingerhaus empfohlen bekommen. Hat jemand da schon Erfahrungen machen können, eventuell andere Anbieter?

Benutzeravatar
simone23
freak
freak
Beiträge: 340
Registriert: 26.06.2013, 13:35
Wohnort: Bern

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von simone23 » 05.10.2019, 21:22

Der von dir genannte Anbieter für Fertighäuser ist mir ein Begriff, kenn eich allerdings nicht aus eigenen Erfahrungen.
Ich persönlich habe positive Erfahrungen mit dem Anbieter "bohus" gemacht.
Hier werden die Fertighäuser aus einem nachwachsenden Rohstoff gebaut, aus Holz.
Von der Qualität, der Dämmung und der Sicherheit, genau so gut wie ein Massivhaus.

Hier könnt ihr euch einmal genauer zum Anbieter informieren: https://www.bohus.de
Unter dem Menüpnkt "Hausart" kann man Beispiele der Häuser sehen.

Wenn jemand aus dem Forum mehr Infos braucht, einfach mal dort anrufen.
Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Benutzeravatar
Teufel
reporter
reporter
Beiträge: 786
Registriert: 21.07.2014, 19:45
Wohnort: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von Teufel » 07.10.2019, 16:19

Diese Frage wurde hier schon einige male gestellt. Schaut mal, dass ihr die Suche verwendet. ;-)
Ich Lebe und hab Spass daran, ich hab Spass und ich Lebe dafür.

Benutzeravatar
Fritzi
profi
profi
Beiträge: 600
Registriert: 04.07.2014, 10:38
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von Fritzi » 20.10.2019, 09:13

Grüße euch,

Wir wollen ab nächstes Jahr anfangen ein eigenes Haus zu bauen, und müssen dafür aber noch die
richtigen Baustoffe finden. Bisher habe ich mir jetzt mal unter Baustoffe Oberhausen eine gute Firma rausgesucht
die uns dabei echt gut beraten haben.
Ist euch die Firma bekannt und könnt sie weiter empfehlen?

Bedanke mich bei euch.
Ich hab die beste Signatur, manchmal hat man keine Ahnung was hier rein soll^^

theblogger
gerade hereingestolpert
gerade hereingestolpert
Beiträge: 9
Registriert: 26.09.2019, 19:02
Wohnort: Basel-Stadt

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von theblogger » 21.10.2019, 19:54

Hängt alles von der eingenen Zeit und dem Budget ab. Jedes, wie auch immer alles, hat seine Vor- sowie Nachteile. Eine gute Beratung sollte Dir aber helfen das richtige auswählen zu können.

Ingrimmsch
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 42
Registriert: 17.12.2019, 17:05
Wohnort: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von Ingrimmsch » 05.02.2020, 15:46

Ich kenne den Anbieter nicht, wir haben unser Haus selbst gebaut. Allerdings hat ein Bekannter von mir vor kurzem ein Fertighaus für sich und seine Familie errichten lassen. Er hatte damit durchweg positive Erfahrungen. Er hat sich einen Anbieter rausgesucht, bei dem am Ende das Ganze noch einmal von einem unabhängigen Prüfer einer zweiten Firma abgenommen wurde. Das fand ich ziemlich clever. Heute hat man da ja alle Möglichkeiten. Das einzige was ihm nicht so ganz gefallen hat war die Größe der Terrasse aber das war einfach nicht optimal geplant von Anfang an. Die baut er sich jetzt einfach selbst aus. Habe ihm dazu extra einen Einwegmischer von pms-mischer organsisiert, damit es auch wirklich so wird wie der Rest und nicht irgendwie zusammengewürfelt aussieht.

LG

Joni92
freak
freak
Beiträge: 437
Registriert: 11.12.2018, 04:50
Wohnort: Deutschland

Re: Erfahrungen mit Fertighäusern

Beitrag von Joni92 » 12.01.2021, 10:01

Auch ich habe Erfahrungen mit Fertighäusern. Wichtig ist hier auf jeden Fall die Holzständerbauweise. Die Holzständerbauweise ist Teil der Skelettbauweise und wird bereits mehrere Jahrhunderte genutzt. Die ersten Aufzeichnungen über diese Bauweise datieren aus dem 14. Jahrhundert. Damals nutzte man sie für den Bau von Fachwerkhäusern, deren Gefache mit Lehm und Putz ausgefüllt waren. Der große Nachteil dieser Bauweise lag damals darin, dass das Holz schnell brannte. Zugleich waren diese Gebäude aber schneller errichtet und konnten bei Bedarf abgebaut und andernorts neu aufgestellt werden. Schau am besten hier.

Antworten

Zurück zu „Wohnen“