Gebühr wegen Essensreste

Wie ernähren wir uns richtig? Was ist gut? Was nicht?

Moderator: schnuesibuesi

Benutzeravatar
allotria
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 57
Registriert: 09.04.2016, 13:12
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Gebühr wegen Essensreste

Beitragvon allotria » 29.04.2016, 09:52

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen, dass Gäste im Restaurant sich die Teller am Buffet voll schaufeln bis zum geht nicht mehr und dann die halbvollen Teller stehen lassen. Was spricht dagegen, sich eine "normale Menge" aufzufüllen und evtl ein zweites Mal zum Buffet zu gehen. Mittlerweile erheben die ersten Restaurants eine Strafgebühr zwischen 2 - 5 Euro. Es kann doch wohl nicht angehen, dass ein Restaurant pro Tag zwischen 30 - 50 Kg Restessen in den Müll kippt, nur weil die Gäste, ohne nachzudenken, die Teller übervoll schaufeln.

http://www.derwesten.de/panorama/immer- ... 42760.html
wenn irgendwem meine Beiträge missfallen, berufe ich mich auf § 20 StGB Bild

Benutzeravatar
Teufel
profi
profi
Beiträge: 649
Registriert: 21.07.2014, 19:45
Wohnort: Deutschland

Re: Gebühr wegen Essensreste

Beitragvon Teufel » 12.07.2016, 15:24

Finde ich schon irgendwo gerechtfertigt, dass es eine "Strafe" dafür gibt. Denn so wird auch mal ein Zeichen gesetzt, dass man sich auch mal vernünftig was auffüllen kann und nicht Berge von Essen...
Ich Lebe und hab Spass daran, ich hab Spass und ich Lebe dafür.

cherry
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 30
Registriert: 14.03.2016, 11:50
Wohnort: Östereich

Re: Gebühr wegen Essensreste

Beitragvon cherry » 26.07.2016, 19:47

Tja, die Gier mancher Leute ist groß. Ich befürchte nur bei Buffets sind die Augen oft größer als der Magen, da wird es auch schwer sein da dagegen anzukämpfen, außer die Gäste können die Reste mit nach Hause nehmen.

henrygra
sprachbegabter
sprachbegabter
Beiträge: 186
Registriert: 12.09.2013, 12:03
Wohnort: St. Gallen

Re: Gebühr wegen Essensreste

Beitragvon henrygra » 15.09.2016, 15:43

Eine Gebühr finde ich prinzipiell gerechtfertigt, da zu viele Menschen einfach verschwenderisch mit ihrem Essen umgehen. Sowas sollte nicht durchgehen. Aber oftmals liegt das auch an den Portionen, die das jeweilige Restaurant serviert. Manchmal hat man halt auch weniger hunger, als man denkt, dann bleibt das Essen eben stehen, da kann man schwer was gegen machen... Eine Gebühr würde aber vermutlich den Restaurants eher schaden, weil sich vielleicht manche Leute nochmal überlegen auswärts essen zu gehen und statt dessen lieber was geliefert bekommen wollen... Also ich denke insgesamt das sich das nicht durchsetzt.
MfG

Benutzeravatar
letsdoit
profi
profi
Beiträge: 699
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Gebühr wegen Essensreste

Beitragvon letsdoit » 14.11.2016, 18:37

Finde ich richtig
mal bin ich der hund und dann wieder der baum


Zurück zu „Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast