Hausmittel vs. Medikamente?

Ein weitumfassendes interessantes Thema; Pro und Contra der Schulmedizin. Oder suchst Du einfach Rat?
Riga2011
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 44
Registriert: 08.05.2017, 13:19
Wohnort: Östereich

Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon Riga2011 » 23.06.2017, 11:16

Hallo!

Ich wollte mal fragen, wie ihr das Thema Hausmittel vs. Medikamente seht. Kenne viele Leute, die probieren erst mal alles mögliche an Hausmitteln aus bevor sie zum Arzt oder in die Apotheke rennen.

Würde mich einfach mal interessieren, wie eure Erfahrungen so sind und wie ihr das handhabt...

Grüße,
Riga

Benutzeravatar
mr.bates
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 112
Registriert: 10.11.2014, 11:50
Wohnort: St. Gallen

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon mr.bates » 26.06.2017, 12:50

Liebe(r) Riga,

das ist schwer zu sagen. Ich persönlich finde es schon gut, zuerst ein paar Hausmittel anzuwenden und erst, wenn die Beschwerden nicht besser werden, zum Arzt zu gehen. Das kommt aber dann ganz auf die Art der Beschwerden an. Wenn ich einen Schnupfen habe, der über mehrere Tage hinweg nicht besser wird, dann gehe ich schon zum Arzt.

Es gibt aber so viele Tricks und Mittelchen, die einfach sehr gut funktionieren. Mein Allround-Hausmittel ist beispielsweise Ingwer. Der hilft gegen jede Art von Erkältung und man kann ihn auf verschiedenste Arten anwenden. Ich weiß nicht, wie es anderen Leuten geht, aber mir ist es lieber, zuerst ein Hausmittel wie Ingwer oder Zitrone zu mir zu nehmen, oder sogar Essigwickeln gegen Fieber anzuwenden, als mich mit Medikamenten voll zu pumpen. Auf der anderen Seite muss man auch wissen, wann eine Erkrankung ernst wird und man sich ärztliche Hilfe suchen sollte.

Falls du mehr zu Hausmitteln und deren Anwendungen lesen willst, könnte diese Seite ganz interessant für dich sein: https://krank.de/hausmittel/

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
senior8
freak
freak
Beiträge: 355
Registriert: 09.04.2015, 22:49
Wohnort: Deutschland

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon senior8 » 27.06.2017, 23:24

Hallo

Na ja, es kann ja meiner Meinung nach nicht schaden wenn man erst die Hausmittel probieren möchte - ist immer noch besser als wenn man sich da mit Chemie voll pumpt :)

Ich habe zum Beispiel sehr trockene Haut und musste gucken wie ich das geregelt bekomme. Nicht immer haben die Hausmittel geholfen.
Heute ist der Tag um glücklich zu sein! Gestern: Schon vorbei. Morgen: Kommt erst noch.

melaniebhoss77
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 28
Registriert: 13.02.2017, 11:20
Wohnort: Deutschland

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon melaniebhoss77 » 13.07.2017, 09:08

Hausmittel können vielleicht bei ''kleineren'' Problemen Abhilfe schaffen. Dennoch würde ich bei größeren Beschwerden immer einen Arzt aufsuchen, und mir von ihm das passende Medikament verschreiben lassen.

Benutzeravatar
letsdoit
profi
profi
Beiträge: 745
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon letsdoit » 13.07.2017, 20:02

Stimme hier meinem Vorredner zu. Es gibt einige Hausmittel die man nutzen kann wenn man was kleines hat aber bei wirklich großen Sachen würde ich trotzdem zum Arzt gehen und dort die richtigen Medis nehmen.

Ich bestelle bei etwas "kleinem" in einer online Apotheke ( http://apotheke4all.is/ ) und bin damit auch echt zufrieden. Lizenziert und kostet weniger als in der Apotheke.

Aber wie schon einer gesagt hat, jedem das seine.
mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Benutzeravatar
FrediFuchs
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 107
Registriert: 16.06.2016, 13:04
Wohnort: Genf

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon FrediFuchs » 14.07.2017, 11:04

Der Glaube versetzt Berge sag ich ja immer. Da können auch Hausmittelchen helfen. You know.

StewARt
freak
freak
Beiträge: 343
Registriert: 07.07.2016, 07:49
Wohnort: Basel-Stadt

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon StewARt » 28.05.2018, 12:22

Hey!

Das kommt ehrlich gesagt immer ziemlich stark darauf an, was ich für Wehwechen habe. Ich kenne in meinem Umfeld ein paar Leute, die werfen sich jeden Tag sehr starke Schmerzmittel ein, weil sie starke Verspannungen haben.

So etwas käme zum Beispiel für mich überhaupt nicht in Frage. Da bin ich hingegen auch wirklich glücklich, dass ich eine Seite über gute Massageräte entdeckt und mir ein solches gekauft.

Also generell sage ich bei leichten Beschwerden wie Kopfschmerzen etc. versuche ich meistens Hausmittel anzuwenden, wenn ich eine ernsthafte Erkrankung habe, dann aber lieber doch richtige Medikamente.

tiefseekrapfen
schreibtalent
schreibtalent
Beiträge: 110
Registriert: 18.03.2015, 16:03
Wohnort: Solothurn

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon tiefseekrapfen » 11.06.2018, 17:00

Riga2011 hat geschrieben:Hallo!

Ich wollte mal fragen, wie ihr das Thema Hausmittel vs. Medikamente seht. Kenne viele Leute, die probieren erst mal alles mögliche an Hausmitteln aus bevor sie zum Arzt oder in die Apotheke rennen.

Würde mich einfach mal interessieren, wie eure Erfahrungen so sind und wie ihr das handhabt...

Grüße,
Riga


Salut Riga,

grundsätzlich sind Hausmittel oder auch natürliche Arzneimittel eine schöne Alternative zu chemischen bzw. syntetischen Medikamenten. Aber es kommt natürlich immer auch auf das Krankheitsbild an. Wenn man Schnupfen hat, sind Inhalieren oder oder eine Salzwasserspülung eine tolle Sache. Aber schon bei vermeintlich harmlosen Dingen wie einer stärkeren Erkältung kann es schnell kompliziert werden. Wenn irgendwelche Keime verschleppt werden, liegt man im schlimmsten Fall mit einer Lungen- oder Herzmuskelentzündung im Spital. Im denke meistens hat man eh ein ganz gutes Gefühl dafür, ob Hausmittel reichen oder doch der Gang zur Arzt oder Apotheke notwendig werden. Wichtig ist halt, wie gesagt, dass man manche Symptome halt auch nicht unterschätzen oder ignorieren darf bzw. glauben darf, dass man das schon so irgendwie weg bekommt. Hier noch ein nützlicher Lektüretipp, wo allerhand zu diesen Themen geschrieben ist: https://www.fid-gesundheitswissen.de/

Ist ein sehr umfassendes Gesundheitsportal, wo man sich sowohl über Schulmedizin als auch alternative Medizin und Pflanzenheilkunde sehr ausführlich informieren kann.

Grüße

Jordiderjoda
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 20
Registriert: 30.05.2018, 09:10
Wohnort: Deutschland

Re: Hausmittel vs. Medikamente?

Beitragvon Jordiderjoda » 13.06.2018, 11:07

Je nach dem wie groß das Problem ist. Wenn man wirklich krank ist dann Medikamente


Zurück zu „Medizin & Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast