Pille zu stark?

Ein weitumfassendes interessantes Thema; Pro und Contra der Schulmedizin. Oder suchst Du einfach Rat?
queency
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 35
Registriert: 03.12.2017, 19:35
Wohnort: Zürich

Pille zu stark?

Beitragvon queency » 17.04.2018, 12:04

Hey,

vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen: Habe aufgrund meiner schlechten Haut die Antibabypille verschrieben bekommen. Die ist mir aber zu stark und ich bekomme davon starke Kopfschmerzen und mir ist oft schwindelig. Möchte die Pille jetzt gerne wechseln. Bevor ich mich nochmal zum Arzt begebe, wollte ich euch mal fragen, was für eine Pille ihr nehmt, die eure Haut verbessert, aber nicht zu stark ist?

LG

steveeen00
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2018, 15:24
Wohnort: Östereich

Re: Pille zu stark?

Beitragvon steveeen00 » 23.04.2018, 16:11

Hey,

meine Antibabypille (Maxim) ist gering dosiert, da ich häufig Nebenwirkungen, wie eben Kopfweh, hatte. Mein Arzt hat mir diese nach unserem Gespräch empfohlen.
Ich nehme sie jetzt bereits seit 3 Monaten und habe keine Beschwerden, abgesehen von den "normalen" Schmerzen. Aber da muss man durch.

Ich bestelle mir die Pille jetzt immer online, ist einfach praktischer, wenn ich wieder mal darauf vergessen habe und ich sie schnell brauche.
Ich weiß ja nicht, wie du zu so Apotheken im Web und Ferndiagnosen steht, ich kann es dir auf jeden Fall empfehlen.
Wenn du noch mehr Infos zur Maxim Pille willst, kannst du dich hier noch informieren: https://www.pille-rezeptfrei.com/maxim/

Ansonsten rede nochmal mit deinem Arzt ;)

LG

Benutzeravatar
letsdoit
profi
profi
Beiträge: 703
Registriert: 30.04.2015, 23:23
Wohnort: Deutschland

Re: Pille zu stark?

Beitragvon letsdoit » 25.04.2018, 00:22

Was sagt der Arzt dazu?
mal bin ich der hund und dann wieder der baum

Benutzeravatar
Teufel
profi
profi
Beiträge: 649
Registriert: 21.07.2014, 19:45
Wohnort: Deutschland

Re: Pille zu stark?

Beitragvon Teufel » 26.04.2018, 14:32

Was sagt der Arzt dazu?

Das würde mich auch ma interessieren, aber wir wissen doch alle, um was es hier eigentlich geht.
Ich Lebe und hab Spass daran, ich hab Spass und ich Lebe dafür.

Jordiderjoda
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 20
Registriert: 30.05.2018, 09:10
Wohnort: Deutschland

Re: Pille zu stark?

Beitragvon Jordiderjoda » 13.06.2018, 11:15

Das kann sein ja :?:

staffelhengst
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 34
Registriert: 14.07.2017, 09:42
Wohnort: Deutschland

Re: Pille zu stark?

Beitragvon staffelhengst » 16.07.2018, 14:51

Hallo!

Meine Freundin nimmt Diane 35 und hatte damit noch nie Nebenwirkungen. Sie hat es ursprünglich auf Grund ihrer Akne eingenommen, aber mittlerweile nutzt sie es auch voranging zur Verhütung. :D

Ich weiß ja nicht genau, wie das bei euch Damen so abläuft, aber meiner Freundin war es zu mühsam alle paar Monate ein Rezept holen. Noch dazu hat unsere Hausapotheke nie Diane lagernd, weshalb wir uns immer absprechen mussten, wer es bestellt und dann abholt. (Auf Grund ihrer Arbeitszeiten hat sie das leider nicht immer selbst geschafft)

Hier konnte sie dann ganz einfach ein Folgerezept bestellen: https://www.online-rezept.net/
Dafür musste sie nur kurz online mit einer Ärztin sprechen und eines ihrer ursprünglichen Rezepte vorlegen und das wars dann auch schon. Seit dem verläuft alles automatisch.

Benutzeravatar
Teufel
profi
profi
Beiträge: 649
Registriert: 21.07.2014, 19:45
Wohnort: Deutschland

Re: Pille zu stark?

Beitragvon Teufel » 17.07.2018, 12:29

Was will die Dame mit den ganzen Rezeptlinks? Ist euch nicht klar, dass sie nicht mal weiß welches Medikament sie nutzen sollte, damit es ihr wieder besser geht? Aber sie meldet sich ja eh nicht mehr, also ist der Ziel wahrscheinlich sehr klar. Schade. Keine ernste Themen mehr hier -.-
Ich Lebe und hab Spass daran, ich hab Spass und ich Lebe dafür.

chrisitnegaeth
gelegenheitsschreiber
gelegenheitsschreiber
Beiträge: 21
Registriert: 11.07.2018, 06:41
Wohnort: Obwalden

Re: Pille zu stark?

Beitragvon chrisitnegaeth » 18.07.2018, 07:56

Das kann gut sein aber das musst du deinen frauenarzt fragen


Zurück zu „Medizin & Naturheilkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste