Ausländische Mitarbeiter für ein Umzugsunternehmen?

Wie es der Name schon sagt.
Antworten
Benutzeravatar
Maatzze
schreibfreudig
schreibfreudig
Beiträge: 59
Registriert: 02.03.2017, 21:25
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Emden

Ausländische Mitarbeiter für ein Umzugsunternehmen?

Beitrag von Maatzze » 19.04.2018, 19:40

Mein Vater wohnt in Bern und hat dort seit anderthalb Jahren ein Umzugsunternehmen. So langsam werden die Aufträge immer mehr und er hat eine Stellenausschreibung für Fahrer gemacht. Er hat sich jetzt für zwei ausländische Bewerber entschieden. Gibt es da bestimmte Dinge bezüglich der Anmeldung zu beachten?
Der Erfolg arbeitet ohne Stechuhr.

Benutzeravatar
Dyeana
täglich-poster
täglich-poster
Beiträge: 70
Registriert: 12.04.2016, 15:46
Wohnort: Deutschland
Wohnort: Berlin

Re: Ausländische Mitarbeiter für ein Umzugsunternehmen?

Beitrag von Dyeana » 19.04.2018, 23:56

Ja. Einiges ist wahrhaftig anders als wenn er Schweizer Arbeiter einstellen würde. Es kommt auch darauf an, aus welchem Land die Bewerber sind. Und möglicherweise können sie nicht dauerhaft arbeiten, je nachdem, was sie für eine Arbeitsbewilligung haben. Am besten ist es, wenn er sich dahingehend von den Fachkundlern von BAU-STEIN TREUHAND (https://bau-stein-treuhand.ch/unsere-di ... arbeitern/) unterstützen lässt. Dort werden die geeigneten Schritte auch übernommen, wenn er es möchte. Ich würde dazu auf alle Fälle raten.
Gesundheit: Der einträgliche Weg ist das Ziel für ganze Berufsstände.

Antworten

Zurück zu „Diskussionen die sonst nirgendwo passen“