Gedanken zu den Tageslosungen

Wie es der Name schon sagt.
ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 11.11.2018, 06:29

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. 2.Mose 20,2

Da gingen Paulus und Silas aus dem Gefängnis und gingen zu der Lydia. Und als sie die Brüder und Schwestern gesehen und sie getröstet hatten, zogen sie fort. Apostelgeschichte 16,40

Ich staune immer wieder über allen Schutz und alle Führungen Gottes, seitdem Jesus Christus mein Erlöser und Herr geworden ist.
https://www.youtube.com/watch?v=7NjASAUDoBw

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 12.11.2018, 07:58

Wer ist bereit, dem HERRN heute eine Gabe zu bringen? 1.Chronik 29,5

Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen. 2.Korinther 9,6

Gott hat mich reich gesegnet mit mehr als ich brauche, so bin ich ermutigt auch ein reicher Segen für meine Mitmenschen zu sein.
https://www.youtube.com/watch?v=wLbUb3k ... 7RcA&t=19s

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 13.11.2018, 07:40

Der HERR spricht: Ihr habt gesehen, wie ich euch getragen habe auf Adlerflügeln und euch zu mir gebracht. 2.Mose 19,4

Dem, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt, dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus durch alle Geschlechter. Epheser 3,20-21

Ich bin so froh in Wahrheit dem Allmächtigen Gott Vater und seinem Sohn Jesus Christus anzugehören der mir die Gewissheit des ewigen Lebens schenkt.
https://www.youtube.com/watch?v=QKEX2ti ... ex=50&t=0s

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 13.11.2018, 08:42

Ich wünsche dir viel Freude und Gottes Segen beim Lesen vom Wort Gottes mit Gedankenanstössen.

Du fragst, was deine Gerechtigkeit dir nütze: Was gewinne ich mehr, als wenn ich gesündigt hätte? Hiob 35,3

Als Mitarbeiter einer Sparkasse kennt sich Henning mit Gewinn- und Verlustrechnungen aus. Er steht vor der Entscheidung, sich zu Gott zu bekehren. Nun wägt er Vorteile und Nachteile gegeneinander ab. Als Risikofaktoren sieht er:

Er lässt sich auf etwas für ihn völlig Neues ein.
Weder er noch seine Familie können aus Erfahrung mitreden.
Seine langjährigen guten Freunde würden ihn kaum verstehen.
Er müsste wohl eingestehen, dass in seinem Leben manches verkehrt gelaufen ist.
In seinen Lebensgewohnheiten würde sich vieles ändern.
Von den Vorteilen hat er gehört; aber er fragt sich, ob sie es wert sind:

Aus einem unsicheren „Glauben“ wird eine feste Überzeugung.
Sein Gewissen klagt ihn dann nicht mehr an.
Er kommt in eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus und zu Gott.
Ihm wird sich ein ganz neuer Freundeskreis erschließen.
Er hat eindeutige Gewissheit über das Leben nach dem Tod – das ewige Leben in der Herrlichkeit Gottes.
Wie wird sich Henning entscheiden? – Wenn ihm klar wird, wie vergänglich alles Irdische ist, wie sehr Gott ihn liebt und wie reich Er ihn segnen will, dann wird ihm die Wahl leichtfallen. Viele vor ihm haben Gewinn und Verlust gegeneinander abgewogen: ein Leben mit Gott in Gerechtigkeit oder ein Leben ohne Gott in Eigenwillen und Sünde. Und dann haben sie sich für die Umkehr zu Gott entschieden und es nie bereut.

Aus www.gute-saat.de

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 13.11.2018, 11:02

Ich wünsche dir viel Freude und Gottes Segen beim Lesen vom Wort Gottes mit Gedankenanstössen.

Du fragst, was deine Gerechtigkeit dir nütze: Was gewinne ich mehr, als wenn ich gesündigt hätte? Hiob 35,3

Als Mitarbeiter einer Sparkasse kennt sich Henning mit Gewinn- und Verlustrechnungen aus. Er steht vor der Entscheidung, sich zu Gott zu bekehren. Nun wägt er Vorteile und Nachteile gegeneinander ab. Als Risikofaktoren sieht er:

Er lässt sich auf etwas für ihn völlig Neues ein.
Weder er noch seine Familie können aus Erfahrung mitreden.
Seine langjährigen guten Freunde würden ihn kaum verstehen.
Er müsste wohl eingestehen, dass in seinem Leben manches verkehrt gelaufen ist.
In seinen Lebensgewohnheiten würde sich vieles ändern.
Von den Vorteilen hat er gehört; aber er fragt sich, ob sie es wert sind:

Aus einem unsicheren „Glauben“ wird eine feste Überzeugung.
Sein Gewissen klagt ihn dann nicht mehr an.
Er kommt in eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus und zu Gott.
Ihm wird sich ein ganz neuer Freundeskreis erschließen.
Er hat eindeutige Gewissheit über das Leben nach dem Tod – das ewige Leben in der Herrlichkeit Gottes.
Wie wird sich Henning entscheiden? – Wenn ihm klar wird, wie vergänglich alles Irdische ist, wie sehr Gott ihn liebt und wie reich Er ihn segnen will, dann wird ihm die Wahl leichtfallen. Viele vor ihm haben Gewinn und Verlust gegeneinander abgewogen: ein Leben mit Gott in Gerechtigkeit oder ein Leben ohne Gott in Eigenwillen und Sünde. Und dann haben sie sich für die Umkehr zu Gott entschieden und es nie bereut.

Aus www.Gute-Saat.de

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 13.11.2018, 15:58

Eine berührende Geschichte von Urs Fausch die dich ermutigen Jesus immer treu nachzufolgen. Interview im Sender "Radio Maria". https://ursfausch.com

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 14.11.2018, 06:12

www.gute-saat.de Fürchte dich nicht; glaube nur!
Lukas 8,50

Diese Worte rief Jesus, der Herr, dem Synagogenvorsteher Jairus zu, als dieser die Nachricht bekam, dass seine einzige Tochter gestorben sei. Als Jairus zu Jesus gekommen war, um Ihn zu Hilfe zu rufen, da hatte sein Kind noch gelebt. Nun aber schien alles verloren.

Doch wenn jemand sein Anliegen in die Hände des Herrn gelegt hat, dann ist es in den besten Händen! Der Herr ist treu; und Er meint es gut mit uns. Jairus hat das erfahren.

Es könnte auch sein, dass sich jemand für das Heil seiner Seele, für seine ewige Bestimmung, aufrichtig dem Herrn Jesus Christus anvertraut hat und auf Ihn allein baut, aber noch keine Heilsgewissheit hat. Auch solchen gilt das Wort des Herrn: „Fürchte dich nicht; glaube nur!“

Wir möchten an zwei andere Aussprüche des Sohnes Gottes erinnern, die Gewissheit und Frieden geben können. Sie lauten: „Es ist vollbracht!“, und: „Es steht geschrieben“ (Johannes 19,30; Lukas 4,4).

Das erste Wort bietet uns Sicherheit vor dem kommenden Gericht; denn „Christus ist für unsere Sünden gestorben“. Ja, die Erlösung ist vollbracht; der Sohn Gottes ist „für Gottlose gestorben“. Und es steht geschrieben: „Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet“ (1. Korinther 15,3; Römer 5,6; Johannes 3,18).

Der zweite Ausspruch: „Es steht geschrieben“, kann unseren Herzen Gewissheit geben. Er zeigt uns, wie Jesus Christus selbst dem geschriebenen Wort Gottes und seinen Zusagen vollständig vertraut hat. Sein Wort ist Wahrheit. Auch wir dürfen den Zusagen der Bibel völlig vertrauen. Wer sich auf Gottes Wort stützt, wird nie enttäuscht werden.

Ja, wer sein ewiges Heil auf Christus und sein Wort gründet, ist in Sicherheit!

„Fürchte dich nicht; glaube nur!“

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 14.11.2018, 11:37

Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, habe es geschaffen. Jesaja 45,8

Siehe, jetzt ist die willkommene Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils! 2.Korinther 6,2

Das grösste Glück meines Leben ist, dass ich das Heil, die Rettung vom ewigen Verderben, allein durch den Glauben an Jesus Christus erlebt habe.
https://www.youtube.com/watch?v=F3xVMeF ... k7RcA&t=0s

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 15.11.2018, 06:05

www.gute-saat.de Wir wandten uns jeder auf seinen Weg.
So spricht der HERR: Siehe, ich lege euch den Weg des Lebens vor und den Weg des Todes.
Jesaja 53,6; Jeremia 21,8
Jesus spricht: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.
Johannes 14,6

Welchen Weg?

Die 10-jährige Natalie hatte bei einer Gelegenheit das Evangelium von Jesus Christus gehört. Sie dachte weiter darüber nach. Und vor dem Abendessen fragte sie ihren atheistisch eingestellten Vater: „Papa, willst du nicht vorher beten?“ Verärgert über diese Frage, sagte der Vater brüsk: „Das hat dir wohl deine Mutter oder deine Tante Henriette vorgeschwatzt.“

„O Papa“, sagte das Mädchen, „heute habe ich gelernt, dass die Menschen, die selig werden wollen, zu Gott beten! – Vater, betest du?“

In barschem Ton erwiderte der Vater: „Geh du deinen Weg; ich will meinen Weg gehen.“ – Natalie war noch nicht zufrieden. Sie fragte weiter: „Vater, welchen Weg gehst du denn?“

Diese Frage drang ihm ins Herz. Er ging in sein Zimmer und betete. Er bekannte Gott, dass er sein Leben in Unglauben und Eigenwillen geführt hatte. Und er fand Frieden im Glauben an den Sohn Gottes und an sein Erlösungswerk.

Was hätten Sie auf die Frage Natalies geantwortet? – Auf welchem Weg gehen Sie? Ist es ein selbst gewählter Weg? Ein Weg, den viele gehen, ohne zu wissen, wohin er führt, aber den sie ohne Sorge gehen, weil die Mehrheit ihm folgt?

Jesus Christus erklärt uns, dass es letzten Endes nur zwei Wege gibt: den schmalen Weg, der zum Leben führt, und den breiten Weg, der zum Verderben führt:

„Geht ein durch die enge Pforte, denn weit ist die Pforte und breit der Weg, der zum Verderben führt, und viele sind, die durch sie eingehen. Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind, die ihn finden.“ Matthäus 7,13.14

ermutigung
forum junky
forum junky
Beiträge: 1344
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 16.11.2018, 06:26

Wenn du heute Geburtstag hast, so wünsche ich dir alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag, und ein erfülltes und glückliches neues Lebensjahr mit viel Freude an allem was du an Gutem erleben kannst.

Möge auf deinem neuen Lebensabschnitts dich kein unberechenbares Schicksal treffen, sonder Gottes Liebe dich vor allem Bösen bewahren.

Jesus Christus hat in seinem Leben, in seinem Sterben am Kreuz für alle Menschen, und in seiner Auferstehung von den Toten gezeigt, dass Gott zu allen Menschen steht. Selbst alle Sünden, alle Schwachheiten und Nöte können nicht wegwischen, dass Gott Gedanken des Friedens und des Heils für alle Menschen hat.

Wenn du Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn angenommen hast, so kannst du darauf vertrauen, das selbst aufkommende Fragen nach der Zukunft, die dir Angst und Sorgen bereiten könnten, nicht verdrängen musst, sondern als Aufgabe annehmen kannst, weil Jesus Christus dir in allen Lebenslangen beisteht.

Diese Gewissheit wünsche ich dir von Herzen und grüsse dich mit dem Lied, dessen Worte dich ins neue Lebensjahr begleiten mögen.
https://www.youtube.com/watch?list=FLLf ... 5Ubb0QhEMk


Zurück zu „Diskussionen die sonst nirgendwo passen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast