Gedanken zu den Tageslosungen

Wie es der Name schon sagt.
ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 17.05.2018, 08:34

Der HERR wendet sich zum Gebet der Verlassenen und verschmäht ihr Gebet nicht. Psalm 102,18

Jesus spricht im Gleichnis: Der Zöllner stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig! Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus. Lukas 18,13-14

Ich bin auf Gottes Gnade angewiesen, nur weil mir gnädig ist, kann ich vor ihm bestehen und freue mich Jesus Christus als meinen Erlöser und Herrn zu haben.
https://www.youtube.com/watch?v=bOxWaXp ... ex=30&t=0s

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 17.05.2018, 20:03

Gott ist barmherzig und will auch dir mit Barmherzigkeit begeben, wenn du dich für ein Leben mit ihm entscheidest. www.gute-saat.de

Wie viel vorzüglicher ist nun ein Mensch als ein Schaf! Also ist es erlaubt, am Sabbat Gutes zu tun. Matthäus 12,12

Strecke deine Hand aus! (4)

Der Herr Jesus hat ein kleines Gleichnis erzählt: Das einzige Schaf eines Mannes fällt am Sabbat in eine Grube, und der Mann müht sich ab und rettet es. Und jeder der Zuhörer würde es genauso machen! Doch der Herr Jesus wird sich nicht anstrengen müssen: Er wird den Kranken nur durch ein Wort heilen.

Jesus stellt dann fest: „Wie viel vorzüglicher ist nun ein Mensch als ein Schaf!“ Tiere sind Geschöpfe Gottes, doch nur in den Menschen hat Gott „den Odem des Lebens“ eingehaucht. Er wurde „im Bild Gottes“ geschaffen; dieses „Bild“ ist zwar durch den Sündenfall ­beeinträchtigt, doch noch immer ist jeder Mensch wertvoll in den Augen Gottes (1. Mose 2,7; 1,27).

Ein Dichter aus alter Zeit sagt: „Ich preise dich dafür, dass ich auf eine erstaunliche, ausgezeichnete Weise gemacht bin. Wunderbar sind deine Werke … Mein Gebein war nicht vor dir verborgen, als ich gemacht wurde … Meinen Keim sahen deine Augen“ (Psalm 139,14-16). Jeder Mensch, ob geboren oder ungeboren, jung oder alt, gesund oder krank, ist wertvoll und geliebt, denn Jesus Christus ist gestorben, um ihn zu retten. Sollte jeder Mensch deshalb nicht auch für uns wertvoll sein?

Dann zieht Jesus die Schlussfolgerung: „Also ist es erlaubt, am Sabbat Gutes zu tun.“ Die Schriftgelehrten schweigen – trotzig und unwillig. Der Mann ist ihnen gleichgültig, sie klammern sich an ihre Ablehnung: Was nicht sein kann, ist verboten! Und Jesus? Er will Gutes tun: Er will Menschen retten und befreien, will ihnen Frieden und Freude schenken. Doch auch heute reagieren viele Menschen wie die Schriftgelehrten: Sie lehnen Jesus ab! Gehören auch Sie dazu?

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 17.05.2018, 20:13

Oft habe ich jemandem vor einer wichtigen Aufgabe gesagt: «Ich drücke dir die Daumen» oder «Toi, toi, toi» gewünscht, ohne zu wissen, dass dies ein Hinweis auf den Teufel ist, der helfen soll. Ich warnte vor der schwarzen Katze oder der Zahl 13. Wahrsagen, Kartenlegen, Handlinienlesen, Pendeln oder auf Horoskopschriften achten hielt ich für einen lustigen Spaß. Hufeisen, Maskottchen oder Amulette waren für mich Glücksbringer. Ich hielt Autogenes Training oder magische Heilpraktiken für wirksam und nützlich.

Ich erschrak, als ich in der Bibel las, was Gott über Aberglauben und Zauberei sagt: Niemand soll wahrsagen, zaubern, Geister beschwören oder Magie treiben. Keiner darf mit Beschwörungen Unheil abwenden, Totengeister befragen, die Zukunft voraussagen oder mit Verstorbenen Verbindung suchen. Wer so etwas tut, ist dem Herrn zuwider. 5. Mose 18,10-12.

Auch das zweite der zehn Geboten erstaunte mich sehr: Fertige dir keine Götzenstatue an, auch kein Abbild von irgend etwas am Himmel, auf der Erde oder im Meer. Wirf dich nicht vor solchen Götterfiguren nieder, bring ihnen keine Oper dar! Denn ich bin der Herr, dein Gott. Ich dulde keinen neben mir! Wer mich verachtet, den werde ich bestrafen. Sogar seine Kinder, Enkel und Urenkel werden die Folgen spüren! Doch denen, die mich lieben und sich an meine Gebote halten, bin ich gnädig. Über Tausende von Generationen werden auch ihre Nachkommen meine Liebe erfahren. 2. Mose 20, 4-6.

Ich verehrte Heiligenbilder, Statuen, Medaillen und Kreuze mit der Jesusfigur und erhoffte mir von ihnen Schutz und Hilfe. Nun wurde mir klar, dass ich dadurch Götzendienst beging.

Ich bekannte dem Herrn Jesus alle derartigen Sünden und vernichtete auch alle Abbilder, Figuren und okkulten Gegenstände so wie es Gott in 5. Mose 7,25 seinem erwählten Volk Israel befohlen hatte: Ihre Götzenstatuen sollt ihr verbrennen! Behaltet nichts von dem Silber und Gold, mit dem sie überzogen sind. Lasst euch davon nicht verführen! Sonst werdet ihr in den Götzendienst mit hineingezogen, und das hasst der Herr, euer Gott.

Ich liess mich vom künstlerischen Wert dieser Gegenstände nicht abhalten, alles wegzuwerfen. Ich wollte dem Teufel durch solche okkulten Gegenstände keine Möglichkeit zur Belastung geben. Einzig ein leeres Kreuz erinnert mich heute an das Leiden und Sterben Jesu für unsere Sünden. Es ist befreiend zu wissen: Jesus hängt nicht mehr am Kreuz, er ist auferstanden!

In meinen Beruf als Masseur praktizierte ich selber Fussreflexzonenmassage. Ich merkte nicht, dass die Diagnose durch Wahrsagen entstand und dass es sich dabei um Aberglauben handelte. Das Erstaunliche war, dass auch mein Erfolg in der Reflexzonenmassage ausblieb, sobald ich nicht mehr an die magischen Kräfte glaubte.
Ich war froh, dass ich nicht mehr länger unter okkulten Belastungen leben musste. Der Apostel Johannes schreibt in seinem ersten Brief Kapitel 3 Vers 8: Wer aber gottlos lebt, beweist damit nur, dass er dem Teufel gehört. Denn der Teufel hat sich schon immer gegen Gott aufgelehnt, von Anfang an. Doch Christus, der Sohn Gottes ist gerade deswegen zu uns gekommen, um die Werke des Teufels zu zerstören.

Wer im Glauben die Macht von Jesus Christus, dem Herrn aller Herren und dem Sieger über alle Mächte der Finsternis, anruft, wird von den okkulten dämonischen Mächten frei. Jeder, der sündigt, ist ein Gefangener der Sünde… Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei. Johannes 8, 34 und 36.

Wenn du möchtest, so kannst du gerade jetzt Jesus Christus als deinen Erlöser und Herrn annehmen. Die folgenden Worte können dir dabei eine Hilfe sein:

«Herr Jesus, ich habe bis jetzt selbst entschieden, was richtig und falsch ist. Dadurch wurde ich schuldig und habe gesündigt. Danke, dass du für diese Sünden gestorben bist. Vergib mir meine ganze Schuld und befreie mich von allem Bösen. Dir allein will ich vertrauen und nicht mehr mir, anderen Menschen oder Dingen. Komm in mein Leben, und zeige mir, was dein Wille für mich ist. Danke, dass ich mit dir das Leben habe - hier auf Erden und in der Ewigkeit. Amen.»

Wenn du das Gebet aufrichtig gebetet hast, dann hat Jesus deine Bitte erfüllt und dir das ewige Leben geschenkt (Joh. 10, 28).

Dein Glaube wächst, wenn du täglich die Bibel liest, mit Gott redest und Kontakt zu anderen Christen pflegst. Wenn du keine Bibel hast, so kannst du unter www.bibelserver.com die Bibel online in vielen Sprachen und Übersetzungen lesen. Gott segne dich!

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 18.05.2018, 09:02

Sie haben sich Götter von Gold gemacht. Vergib ihnen doch ihre Sünde! 2.Mose 32,31.32

Was mit Händen gemacht ist, das sind keine Götter. Apostelgeschichte 19,26

Ich bin froh, dass ich im Geist und in Wahrheit zu Jesus Christus beten kann, der durch den Glauben an ihn mein Fürsprecher beim Vater ist.
https://www.youtube.com/watch?v=AXw8OHq ... x=57&t=21s

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 19.05.2018, 16:51

Der HERR heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden. Psalm 147,3

Jesus ließ sie zu sich und sprach zu ihnen vom Reich Gottes und machte gesund, die der Heilung bedurften. Lukas 9,11

Das grösste Heil das ich erleben kann, ist die Gnade Gottes an der ich mich begnügen will, wenn ich körperlich von Gott nicht geheilt werde.
https://www.youtube.com/watch?v=q2EoRESRvrk

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 19.05.2018, 18:28

Autogenes Training wurde von Professor Johannes Schultz von Berlin gegründet. Seine Versenkungsmethode ist in der Art und Wirksamkeit verwandt mit dem Yoga. Im Mittelpunkt steht die Ichverwirklichung, die mit der Selbsthypnose erfahren wird. Der Mensch versetzt sich allmählich in den Zustand der Versenkung, die so weit führt, bis er sich entrückt fühlt.
Bereits in der Unterstufe versucht man in der Versenkung ein Wärmegefühl mit Kühlungsversuch und Atemregulation zu erzeugen. Die Oberstufe wird eingeleitet durch eine Verrenkungs- und Hypnosetechnik, bei welcher die beiden Augäpfel so nach innen und oben gedreht werden, dass der Blick zur Stirnmitte gerichtet wird. Darin gleicht sie der Lichtpunkt-Meditation von Reiki und der Luzifer-Meditation von Rudolf Steiner. Es wird so ein schlafähnlicher Zustand erzeugt, der bis hin zur Gefühllosigkeit gesteigert werden kann.
Durch diese Selbsthypnose will man sich selbst von schlechten und sündhaften Gewohnheiten erlösen und eine innere Läuterung erlangen. Man verzichtet auf die Vergebung und Hilfe Gottes und öffnet sich dämonischen Mächten, von denen man abhängig wird.

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 20.05.2018, 09:20

Siehe, des HERRN Arm ist nicht zu kurz, dass er nicht helfen könnte, und seine Ohren sind nicht taub geworden, sodass er nicht hören könnte, sondern eure Verschuldungen scheiden euch von eurem Gott. Jesaja 59,1-2

Jesus spricht: Ich werde den Tröster zu euch senden. Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht. Johannes 16,7-8

Ich bin so froh, dass der Heilige Geist mir und meiner Freundin, die jetzt meine Frau ist, und die Augen geöffnet hat für die Errettung die allein in Jesus Christus ist.
https://www.youtube.com/playlist?list=F ... re=mh_lolz

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 21.05.2018, 18:31

Wer dem Geringen Gewalt tut, lästert dessen Schöpfer. Sprüche 14,31

Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe! Philipper 4,5

Weil Jesus Christus in mir lebt und aus mir einen neuen Menschen gemacht hat, weil ich ihn als meinen Erlöser und Herrn angenommen habe, kann ich allen Menschen mit Güte begegnen.
https://www.youtube.com/watch?v=Vki7bVc ... -nMvmk7RcA

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 23.05.2018, 06:12

Wenn ich schwach bin, so hilft mir der HERR. Psalm 116,6

Paulus schreibt: Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne. 2.Korinther 12,9

Alles was ich bin und habe ist ein Geschenk von Jesus Christus der mich als sein Jünger angenommen hat, weil ich ihn als meinen Erlöser und Herrn angenommen habe.
https://www.youtube.com/watch?v=CLpz-vB ... ex=32&t=0s

ermutigung
reporter
reporter
Beiträge: 980
Registriert: 01.01.2016, 07:53
Wohnort: Graubünden

Re: Gedanken zu den Tageslosungen

Beitragvon ermutigung » 23.05.2018, 18:12

Ein Geduldiger ist besser als ein Starker und wer sich selbst beherrscht, besser als einer, der Städte einnimmt. Sprüche 16,32

Lasst uns dem nachstreben, was zum Frieden dient und zur Erbauung untereinander. Römer 14,19

Mein Erlöser und Herr Jesus Christus zeit mir durch seine Worte in der Bibel, wie ich mich verhalten soll, und mit seiner Kraft Kann ich es vollbringen.
https://www.youtube.com/watch?v=gSekEqa ... -nMvmk7RcA


Zurück zu „Diskussionen die sonst nirgendwo passen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste